Zweites Digital Summer Camp

01.07.2019  /  2 Minuten Lesezeit
Autor:
Peter L. Tomes

Top of the Week: Zum zweiten Mal richtet Amadeus gemeinsam mit der Stadt Bad Homburg ein Digital Summer Camp für Schülerinnen und Schüler aus. Vom 1. bis zum 5. Juli tauchen 17 Jugendliche in die digitale Welt ein und können selbst Websites programmieren und Videos produzieren, sagt Campchef Peter Tomes.

Junge Menschen für die IT im Allgemeinen und für Travel Technology im Besonderen begeistern – das ist das Ziel des Digital Summer Camp, das Amadeus vom 1. bis zum 5. Juli 2019 bereits zum zweiten Mal gemeinsam mit der Stadt Bad Homburg anbietet. Angemeldet sind 17 Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren, damit ist das Camp ausgebucht.

Durch Initiativen wie diese möchte Amadeus seiner sozialen Verantwortung im lokalen Bereich gerecht werden und die digitale Bildung bei Kindern und Jugendlichen unterstützen. Mit dem Digital Summer Camp sprechen wir ganz besonders Schülerinnen und Schüler an, und wir sind als weltweiter Technologieanbieter natürlich in der Lage, die Jugendlichen mit geballter IT-Expertise und modernstem technischen Equipment zu unterstützen.

Fünf Tage lernen und ausprobieren

Unter dem Motto „Create a Digital Camp Story“ erhalten die Teilnehmer eine Einführung in die digitale Filmproduktion und ziehen dann als Digitalreporter los: Sie drehen mit ihren Handys Videos und schießen Fotos vom Digital Summer Camp, von unserer Location, von Bad Homburg. Unter fachkundiger Anleitung entsteht aus dem Material ein Video, das am letzten Tag präsentiert wird.

Außerdem lernen die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen der Programmierung kennen und programmieren selbst eine Website. „Wir bauen einen PC“ heißt es am Hardware-Tag, an dem gemeinsam ein Computer zum Laufen gebracht wird. Beim „Collaboration Game“ lernen die Jugendlichen auf spielerische Weise die Prinzipien agilen Arbeitens kennen. Außerdem werden sie befragt, wie ihre Eltern mit Ihnen den Sommerurlaub planen und welche Medien sie hinzuziehen. Die Antworten werden nach dem Camp unter der Rubrik „Top of the Week“ im Amadeus News Board publiziert. Und natürlich stellt Amadeus den Digitalexperten der Zukunft auch besonders spannende und aktuelle Innovationen wie Hololens und Pepper vor.

Am Freitag, dem letzten Tag des Camps, können sich die Camp-Teilnehmer auf hohen Besuch freuen. Dann dürfen sie nämlich ihre selbst gestalteten Videos und programmierten Websites vor ihren Eltern sowie vor hochkarätigen Vertretern von Amadeus und der Stadt Homburg präsentieren. Erwartet werden Oberbürgermeister Alexander Hetjes, Marc Nolte, der Leiter des Jugendbildungswerks, und Stadträtin Lucia Lewalter-Schoor, die unter anderem für Jugend und Soziales zuständig ist. Von Amadeus ist die Vorsitzende der Geschäftsführung am Amadeus Standort in Bad Homburg dabei: Monika Wiederhold will es sich nicht nehmen lassen, sich die Ergebnisse des Camps persönlich anzuschauen und mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen.

Über den Autor

Peter L. Tomes war seit 1972 in der Reiseindustrie tätig und bis Juli 2017 bei Amadeus Germany als Head of Provider & Corporate Solutions beschäftigt. In seinem 43-jährigen Berufsleben hat…
Mehr über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar