Wir stellen vor: Unser Hotel-Portfolio

04.07.2016  /  2 Minuten Lesezeit
Autor:
Uta Martens

Amadeus Blog: Amadeus Hospitality bietet IT-Produkte für die Beherbergungs-Branche im weiteren Sinne

Lee Horgan, Chief Executive Officer, hat vor einigen Tagen offiziell Amadeus Hospitalityvorgestellt, die neue Sparte der Amadeus IT Group. Sie vereint die bisherige Amadeus Hotel IT mit Newmarket International, Itesso und Hotel SystemsPro. Denn das Hotel-IT-Geschäft von Amadeus wurde in den vergangenen Jahren ausgebaut, sowohl durch organisches Wachstum als eben auch durch viele Übernahmen.

Was bedeutet das für unser Produktportfolio? Zweierlei.

Erstens: Amadeus bietet nicht mehr nur IT-Produkte für Hotels an, sondern für die Beherbergungs-Branche im weiteren Sinne. Dazu gehören klassische Hotels aller Arten und Größen, aber beispielsweise auch Kasinos, Tagungsstätten und Event-Locations, Stadien und andere Sportstätten, Freizeitparks, Restaurantketten und viele andere gastgebende Unternehmen.

Zweitens: Amadeus führt jetzt ein einziges, einheitliches Lösungs-Portfolio. Es ist in vier Kerngruppen geordnet:

  • Amadeus Property Management (PMS) umfasst Lösungen, die bisher unter den Namen Itesso ELS, Brilliant PMPro und Hotel Concepts IDPMS bekannt waren.
  • Amadeus Sales and Catering umfasst Lösungen für den Vertrieb von Gruppen- und Event-Angeboten und für das Sales- & Event-Management, darunter Delphi, Delphi.fdc und MeetingBroker.
  • Amadeus Central Reservation Systems (CRS) umfasst verschiedene Komponenten eines zentralen Reservierungssystems – es wird, wie erwähnt, gegenwärtig gemeinsam mit InterContinental und RezExchange entwickelt.
  • Amadeus Hospitality Operations umfasst bestehende Lösungen für die Service-Optimierung wie HotSOS und HotSOS Housekeeping.

Alle Lösungen werden künftig die Amadeus typischen beschreibenden Produktnamen tragen, auch die Schnittstellen erhalten Schritt für Schritt Amadeus Markennamen. Diese Positionierung macht das Ziel von Amadeus deutlich: eine Hospitality-Plattform, die die Gäste in den Mittelpunkt stellt und einheitliche Nutzerprozesse von Anfang bis Ende bietet.

Eine Studie von Hospitality Technology hat gezeigt, dass 54 Prozent der Hoteliers im Jahr 2016 mehr in Technologie investieren wollen als in den Jahren zuvor. Jetzt sind Sie dran.

Über den Autor

Uta Martens ist seit Mai 2018 Sales Director Retail Global Accounts und in dieser Funktion weltweit verantwortlich für die Betreuung und den Vertrieb an internationale Großkunden. Darüber hinaus ist sie…
Mehr über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar