Wie alt ist das Kind bei Reiseantritt?

12.02.2020  /  2 Minuten Lesezeit

Praxis-Tipp Amadeus Bistro Portal: Im Fall gestaffelter Preise ist es wichtig, dass Sie schon bei der Suche nach einem Angebot das korrekte Kinderalter angeben: Ob ein Kind zum Zeitpunkt der Reise z. B. fünf oder sechs Jahre alt ist, kann den Ausschlag geben, ob es zu einem höheren oder niedrigeren Kinderpreis oder eventuell zu einem Kinderfestpreis mitreisen kann.

Ihre Kunden sitzen Ihnen mit einem kleinen Kind auf dem Schoß gegenüber und möchten für den Sommer im nächsten Jahr ihren ersten Familienurlaub planen. Für die korrekte Preisermittlung ist jetzt das Alter des Kindes wichtig, und zwar zum Zeitpunkt der Reise.

Von der Angabe des korrekten Kinderalters hängt die gesamte Suche nach einem passenden Angebot ab.

  • Infants im Alter von 0 bis 1 Jahr fliegen meist kostenfrei auf dem Schoß der Eltern mit.
  • Ist das Kind bei Reiseantritt bereits zwei Jahre alt, macht das einen großen Unterschied: Dann muss das Kind einen eigenen Platz im Flugzeug haben und wahrscheinlich ändert sich damit auch der Gesamtpreis der Reise.

Staffelungen vom Infant über Zwei- bis Fünf- und Sechs- bis Elf-jährige Kinder

Denn die Preise für Kinder unterscheiden sich von Veranstalter zu Veranstalter und von Hotel zu Hotel. Oft gelten für Kinder von 0 bis 8 oder 12 Jahre vergünstigte Preise. Die Kinderermäßigung unterliegt dabei häufig einer variablen Staffelung, sodass beispielsweise Zwei- bis Fünfjährige günstiger reisen als Kinder zwischen sechs und elf Jahren und Infants je nach Hotel sogar kostenlos.

Im Fall gestaffelter Preise ist es wichtig, dass Sie schon bei der Suche nach einem Angebot das korrekte Kinderalter angeben: Ob ein Kind zum Zeitpunkt der Reise z. B. fünf oder sechs Jahre alt ist, kann den Ausschlag geben, ob es zu einem höheren oder niedrigeren Kinderpreis oder eventuell zu einem Kinderfestpreis mitreisen kann. 

Gut zu wissen: Hat ein Kind im Laufe des Urlaubs Geburtstag, gilt übrigens trotzdem das Alter bei Reiseantritt.

Durch eine Anreise vor dem Geburtstag können Ihre Kunden also von günstigeren Preisen profitieren. 

Wurde bei einer Buchung irrtümlicherweise das aktuelle Alter zum Zeitpunkt der Reiseplanung eingetragen und das Kind ist zum Reiseantritt bereits ein Jahr älter, kann die Familie eine böse Überraschung erleben. Sowohl Flughäfen als auch Hotels prüfen das Alter der Kinder vor Ort und in jedem Fall führt eine falsche Altersangabe zu gestressten Kunden, nicht selten auch zu Umbuchungen und Zusatzkosten.

Fragen Sie Ihre Kunden darum explizit nach dem Alter des Kindes zum Zeitpunkt der Reise!

Schreiben Sie einen Kommentar