Von zügigen Entscheidern und Zögerern

11.11.2019  /  1 Minute Lesezeit

Studie: Microsoft hat untersucht, welche Unterschiede es im Entscheidungsprozess britischer Pauschalreisender gibt, die online buchen. Ein Ergebnis: Kunden unter 50 Jahren buchen zu 55 Prozent am gleichen Tag der Recherche. Rund 60 Prozent der über 50-Jährigen benötigt bis zu einem Monat für die Entscheidung.

Wie erreicht man welche Zielgruppen, welche Kaufwege sollten angeboten werden und warum macht es Sinn, Marketing-Strategien für verschiedene Altersgruppen unterschiedlich aufzusetzen? Eine aktuelle Studie von Microsoft, die die Konversionspfade von Verbrauchern zwischen Mai und Juli 2019 auf Bing analysierte, kommt unter anderem zu diesen Ergebnissen:

  • Reisende über 50 Jahren – das waren 61 Prozent der Untersuchten – sind unentschlossener als Reisende unter 50 Jahren.
  • Insgesamt wurden 33 Prozent der Pauschalreisen an einem einzigen Tag und 63 Prozent innerhalb eines Monats gebucht.
  • Die Preissensibilität nimmt mit der Länge der Einkaufspfade zu.
  • Die Markentreue nimmt bei zögerlichen Konsumenten ab.

Die Studie gliedert Reisende außerdem in drei Gruppen:

  • Quick Converters: Sie buchen innerhalb eines Tages
  • Browsers: Sie buchen innerhalb eines Monats
  • Cautious Converters: Sie benötigen für ihre Kaufentscheidung über einen Monat.

Möglichst kurzer Entscheidungsprozess im Visier

Die Erkenntnisse liefern Hinweise für ein erfolgreiches Zielgruppen-Marketing. Reiseanbieter können so dem Ziel näherkommen, den Entscheidungsprozess zu verkürzen, indem Unsicherheiten und Präferenzen erkannt und beispielsweise zügige Entscheider besser verstanden und von den „Zögerern“ getrennt werden.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar