Vom Handtuch zum TV: Kavaliersdelikt oder dreister Diebstahl im Hotel?

16.04.2018  /  1 Minute Lesezeit

Studie: Die Auswertung von fast 1000 Hotelier-Antworten zeigt nicht nur interessante Unterschiede bei den diebischen Vorlieben zwischen Nationalitäten, sondern auch zwischen 4- und 5-Sterne-Hotelgästen. Je höher die Luxusklasse, desto gefährdeter scheinen Kosmetik, Decken oder Kunstwerke zu sein.

Deutsche lassen der Umfrage zufolge eher Handtücher, Bademäntel und Kosmetik mitgehen. Bei Österreichern sind auch Geschirr und Kaffeemaschinen begehrt, während Italiener Weingläser und Schweizer Haarföhns bevorzugen. Holländische Favoriten sind Glühbirnen und Toilettenpapier.

Bei Franzosen wird es schon großformatiger: Die Nation stiehlt im Vergleich am häufigsten TV-Geräte samt Fernbedienungen.

Je größer der Wohlstand der Gäste, desto teurer das Diebesgut

Apropos: Die Wahrscheinlichkeit, dass hochwertige TV-Geräte aus dem Zimmer geklaut werden, liegt bei Gästen im 5-Sterne-Segment 9-fach höher als bei Reisenden in 4-Sterne-Hotels. Ähnlich sieht es bei Kunstwerken, Tablet PCs und teuren Matratzen aus.

 

Weitere Informationen

Die Studienergebnisse von „Wellness Heaven“ finden Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar