Umweltfreundlich reisen, aber bitte günstig und komfortabel

20.09.2019  /  1 Minute Lesezeit

Studie: Zwei Drittel der Deutschen wollen umweltfreundlich reisen, ohne jedoch individuelle Einschränkungen hinzunehmen - das ist ein Ergebnis einer Umfrage zur klimafreundlichen Mobilität der Zukunft.

Wie können wir klimafreundlich reisen? Einer vom Fernbusanbieter FlixMobility und dem Verkehrsmittel-Vergleichsportal fromAtoB in Auftrag gegebenen repräsentativen Umfrage zufolge ist die Sorge um den Klimawandel bei den Bundesbürgern angekommen: Fast zwei Drittel aller Befragten möchten demnach umweltfreundlich reisen. Allerdings überlagert der Wunsch nach preiswerten Verkehrsmitteln und einer schnellen Verbindung nach wie vor das ökologische Gewissen. Ein Fazit: Klimaschonende Mobilität muss für alle Menschen erschwinglich sein.

Ergebnisse der Umfrage

  • Frauen räumen einer umweltfreundlichen Mobilität höhere Priorität ein als Männer.
  • Ältere Mitbürger sind hinsichtlich klimafreundlicher Mobilität eher aufgeschlossen.
  • Menschen mit höherem Einkommen legen bei der Auswahl ihres Verkehrsmittels weniger Wert auf den Umweltaspekt.
  • Während das Thema die Bürger in Rheinland-Pfalz besonders bewegt, genießt die Frage der umweltfreundlichen Mobilität bei Menschen in Sachsen weniger Priorität.

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2037 Personen ab 18 Jahren zwischen dem 27.08.2019 und 29.08.2019 teilnahmen.

Schreiben Sie einen Kommentar