Stefan Ropers führt „Strategic Growth Businesses“

15.01.2019  /  2 Minuten Lesezeit

Pressemitteilung: Ropers kommt mit über 20 Jahren Branchenerfahrung zu Amadeus. Seine bisherige Karriere führte über mehrere leitende Positionen bei Technologie-Konzernen, darunter Microsoft, McKinsey und zuletzt Adobe.

Madrid, 15. Januar 2019 – Stefan Ropers wird vom 1. Februar 2019 an den Amadeus Geschäftsbereich Strategic Growth Businesses führen. Der Technologie-Experte, der zuletzt Chef für Mitteleuropa bei Adobe war, wird das Wachstum des vielfältigen Portfolios des Geschäftsbereichs Strategic Growth Businesses vorantreiben. Der Bereich umfasst die Kundensegmente Airport, Rail und Payments. Als Teil seiner neuen Aufgaben wird Ropers auch das Thema Innovation bei Amadeus verantworten.

Nach dem Karrierestart bei Brokat Infosystems in seinem Heimatland Deutschland bekleidete Ropers jahrelang hochkarätige Positionen im Technologie-Sektor. Dazu gehörten zwei Stellen als General Manager bei Microsoft, zunächst als Global Head of Server & Cloud Sales in Redmond, USA, und später als Chief Operating Officer & Chief Marketing Officer Central & Eastern Europe in München. Ropers war zudem Consultant im Business Technology Office (BTO) von McKinsey in Frankfurt am Main und bringt außerdem gute Referenzen aus der Start-up-Welt mit aus seiner Zeit bei Everycs in Großbritannien und bei Velvetcase.com in Indien.

Ropers, der einen Executive MBA an der Duke University (Fuqua School of Business, USA) und einen Master in Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Maschinenbau an der Technischen Universität Darmstadt besitzt, wird direkt an Luis Maroto berichten, President und Chief Executive Officer von Amadeus.

„Im Verlauf seiner Karriere hat Stefan Ropers ein signifikantes Fachwissen zu Technologien, Unternehmensstrategien und Geschäftsmodellen entwickelt und unter Beweis gestellt sowie eine Reihe von Führungspositionen bei weltweit hoch angesehenen und erfolgreichen Spitzenunternehmen besetzt“, sagt Luis Maroto, President und Chief Executive Officer von Amadeus. „Wir sind überzeugt, dass diese Kombination von Consulting‑, Start-up‑ und ‚Big-Tech‘-Erfahrung überaus wertvoll sowohl für unseren expandierenden Geschäftsbereich Strategic Growth Businesses als auch für Amadeus insgesamt sein wird.“

Schreiben Sie einen Kommentar