Southwest Airlines schliesst Einführung von Amadeus Altéa ab

11.05.2017

Neue IT-Plattform macht die Fluggesellschaft flexibler für verbesserte Kundenprozesse und stärkere Umsatzentwicklung

Dallas und Madrid, 10. Mai 2017Southwest Airlines Co. (NYSE: LUV) hat das Amadeus Altéa Passenger Service System der Amadeus IT Group eingeführt. Von heute an werden an 101 Flughäfen in neun Ländern alle nationalen und internationalen Flüge von Southwest® über Amadeus Altéa abgewickelt. Das macht die Fluggesellschaft flexibler für verbesserte Kundenprozesse und eine stärkere Umsatzentwicklung.

In den vergangenen drei Jahren hat ein Team von mehr als 1.500 Mitarbeitern von Southwest und Amadeus zusammen gearbeitet, um verschiedene Reservierungssysteme auf eine einheitliche Plattform auf Grundlage von Amadeus Altéa zu bringen. Mit den neuen Möglichkeiten kann Southwest den Flugplan einschließlich der Umsteigezeiten optimieren, das Inventory zwischen beliebigen Start- und Zielflughäfen einfacher verwalten, den Wert möglicher Zusatzleistungen steuern, und im Fall von Störungen wie Unwettern und anderen Herausforderungen des Flugbetriebs die Umbuchungen automatisieren. Southwest erwartet, dass das neue Reservierungssystem bis zum Jahr 2020 durch weitere Funktionen und operative Möglichkeiten nahezu 500 Millionen US-Dollar an zusätzlichen jährlichen Gewinnen vor Zinsen und Steuern generiert.

„Die Umstellung auf ein einziges Reservierungssystem ist ein Meilenstein der Transformation für Southwest und die größte technische Einzelinitiative in der Geschichte unseres Unternehmens. Ich gratuliere und danke den Tausenden Mitarbeitern bei uns und unseren Partnern, die über Jahre unermüdlich und sorgfältig gearbeitet haben, um dieses Projekt umzusetzen“, sagt Gary Kelly, Chairman and Chief Executive Officer von Southwest. „Unsere enge Partnerschaft mit Amadeus eröffnet uns eine erfolgreiche Zukunft mit neuen Tools, über die unsere Mitarbeiter das tun, was sie am besten können, nämlich unsere weltberühmte Gastfreundschaft zu bieten.“

Als Teil der laufenden Zusammenarbeit begann Southwest im Juli 2014, internationale Flüge über das Amadeus Altéa Passenger Service System abzuwickeln. Seit dem 6. Dezember 2016 nutzte Southwest weitere Teile von Amadeus Altéa, in dem Buchungen mit Abflug am 8. Mai 2017 oder später über ein einheitliches Reservierungssystem liefen.

„Dies sind spannende Zeiten für Southwest. Die gemeinsame Arbeit mit Amadeus bildet eine Grundlage für die Zukunft“, sagt Randy Sloan, Senior Vice President und Chief Information Officer von Southwest Airlines.

„Southwest ist die größte Passagier-Fluggesellschaft der USA1, und wir sind stolz darauf, dass sie bei der Entwicklung ihres neuen geschäftlichen Eckpfeilers auf Amadeus vertrauen“, sagt Luis Maroto, President und Chief Executive Officer von Amadeus. „Wir nehmen für uns in Anspruch, innovative und individuell zugeschnittene Lösungen zu entwickeln, mit denen unsere Airline-Partner ihre Produkte so anpassen und weiterentwickeln können, dass sie den Wünschen der Reisenden entsprechen. Wir sind stolz darauf, mit dieser führenden US-Fluggesellschaft zusammen zu arbeiten.“

„Wir freuen uns außerordentlich darüber, unsere Beziehung mit Southwest fortzusetzen, und wir betrachten unsere Partnerschaft als Beleg für die Qualität unserer Technologie und unserer Mitarbeiter“, sagt Julia Sattel, Senior Vice President Airlines und Mitglied des Executive Committee der Amadeus IT Group. „Unser Team engagiert sich dafür, dass Fluggesellschaften hochmoderne Anbieter werden.“

Teams beider Unternehmen arbeiten auch weiterhin gemeinsam an mehreren Standorten der Fluggesellschaft, um die Umstellung zu begleiten.

 

1 Laut jüngsten Angaben des US-amerikanischen Verkehrsministeriums (U. S. Department of Transportation) ist Southwest die größte Fluggesellschaft des Landes, gemessen an der Zahl der abgefertigten Inlands-Passagiere.

Cautionary Statement Regarding Forward-Looking Statements This news release contains forward-looking statements within the meaning of Section 27A of the Securities Act of 1933, as amended, and Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934, as amended. Specific forward-looking statements include, without limitation, statements related to (i) the Company’s financial outlook and projected results of operations; and (ii) the Company’s plans and expectations with respect to its new reservation system, and the Company’s related multi-faceted financial and operational expectations and opportunities. These forward- looking statements are based on the Company’s current intent, expectations, and projections and are not guarantees of future performance. These statements involve risks, uncertainties, assumptions, and other factors that are difficult to predict and that could cause actual results to vary materially from those expressed in or indicated by them. Factors include, among others, (i) changes in demand for the Company’s services and other changes in consumer behavior; (ii) the impact of economic conditions, fuel prices, actions of competitors (including without limitation pricing, scheduling, capacity and network decisions, and consolidation and alliance activities), governmental actions, and other factors beyond the Company’s control, on the Company’s business decisions, plans, and strategies; (iii) the Company’s dependence on third parties, in particular with respect to its technology plans and expectations; (iv) the Company’s ability to timely and effectively implement, transition, and maintain the necessary information technology systems and infrastructure to support its operations and initiatives; (v) the impact of labor matters on the Company’s business decisions, plans, strategies, and costs; and (vi) other factors, as described in the Company’s filings with the Securities and Exchange Commission, including the detailed factors discussed under the heading “Risk Factors” in the Company’s Annual Report on Form 10-K for the fiscal year ended December 31, 2016.

Southwest Airlines Co.

In ihrem 46. Dienstjahr liefert Southwest Airlines (NYSE: LUV) aus Dallas weiterhin mit mehr als 54.000 Mitarbeitern beispiellosen Kundenservice für mehr als 100 Millionen Kunden pro Jahr. Southwest betreibt ein Streckennetz von 101 Flughäfen in den USA und acht anderen Ländern mit mehr als 3.900 täglichen Abflügen in der Hochsaison. Flüge nach Grand Cayman und Cincinnati werden am 4. Juni 2017 aufgenommen, Flüge nach Turks und Caicos – nach den erforderlichen behördlichen Genehmigungen – voraussichtlich am 5. November 2017.

Basierend auf den jüngsten Daten des US-Verkehrsministeriums ist Southwest die größte Fluggesellschaft Nordamerikas, gemessen an der Zahl der abgefertigten Inlandspassagiere. Die Fluggesellschaft betreibt auch die weltweit größte Flotte von Boeing-Flugzeugen, von denen die Mehrzahl mit satellitengestütztem W-LAN ausgestattet ist für Internet-Verbindungen vom Start bis zur Landung. Über diese Verbindungen können die Passagiere über ihre eigenen Endgeräte Video-on-Demand-Filme und Fernsehsendungen sehen sowie fast 20 kostenlose TV-Sender von Partnern. Southwest hat Transfarency® geschaffen, eine Philosophie zum ehrlichen und fairen Umgang mit Kunden und für wirklich niedrige Niedrigpreise. Southwest ist die einzige große Fluggesellschaft der USA, die „bags fly free®“ für alle anbietet (für die ersten beiden aufgegebenen Gepäckstücke, es gelten Beschränkungen für Größe und Gewicht, einige Airlines bieten möglicherweise kostenlos eingechecktes Gepäck auf ausgewählten Strecken oder für festgelegte Anlässe), und es gibt keine Umbuchungsentgelte, wenn auch Preisdifferenzen auftreten können. Die Fluggesellschaft hat mit „Heart“ eine neue Optik vorgestellt. Das neue Logo, die neue Flugzeuglackierung, die neue Innenausstattung mit neuen Sitzen und Flugbegleiter-Galleys, von Mitarbeitern gestaltete Uniformen und modernisierte Flughafenprozesse spiegeln das Engagement der Southwest-Mitarbeiter, die ihre Kunden mit dem verbinden, was für ihr Leben wichtig ist.

Mit ihrem ersten Flug am 18. Juni 1971 hat Southwest Airlines eine Ära des bezahlbaren Luftverkehrs eingeläutet. Das US-Verkehrsministerium bezeichnet dies auch mit „The Southwest Effect“, was eine Senkung der Ticketpreise und der Erhöhung des Passagierverkehrs beschreibt, sobald die Airline einen neuen Markt betritt. Mit 44 Jahren durchgehender Profitabilität ist Southwest eine der meistgeehrten Fluggesellschaften der Welt. Sie ist bekannt für ihr nachhaltiges Drei-Säulen-Modell, das Leistung und Produktivität, die Rolle der Mitarbeiter und Gemeinden sowie das Engagement für Effizienz und den Planeten einbezieht. Der Southwest Airlines One Report™ steht unter SouthwestOneReport.com zur Verfügung

Günstige Tarife von Southwest Airlines sind online unter Southwest.com oder telefonisch unter 800-I-FLY-SWA abrufbar.

Amadeus

Amadeus ist ein führender Partner der globalen Reisebranche für hoch entwickelte Technologie-Lösungen. Zu den Kunden von Amadeus zählen Reiseanbieter (z. B. Reiseveranstalter, Airlines, Hotels, Bahnunternehmen, Fährgesellschaften), Reiseverkäufer (Reisebüros und Reise-Websites) und Reiseeinkäufer (Unternehmen und Geschäftsreiseanbieter)

Der Amadeus Konzern beschäftigt weltweit rund 15.200 Mitarbeiter und ist mit Zentralen in Madrid (Hauptsitz), Nizza (Entwicklung) und Erding (Betrieb) sowie an 70 weiteren Standorten auf der ganzen Welt mit Amadeus Commercial Organisations sowie insgesamt in mehr als 190 Ländern vertreten.

Das Jahr 2017 markiert den 30. Jahrestag der Amadeus Gründung. Das ganze Jahr hindurch wird das Unternehmen feiern – 30 Jahre Zusammenarbeit mit den Kunden, 30 Jahre technologischer Innovationen und 30 Jahre Engagement für bessere weltweite Reiseprozesse.

Amadeus arbeitet auf Grundlage eines transaktionsbasierten Geschäftsmodells. An der spanischen Börse ist Amadeus mit dem Kürzel „AMS.MC“ gelistet. Das Unternehmen ist Teil des Indexes IBEX 35.

Die Amadeus Germany GmbH ist Deutschlands führender Anbieter von IT-Lösungen für die Reisebranche. In Deutschland registriert Amadeus rund 45.000 Lizenzen für das moderne, leistungsstarke und hoch entwickelte Amadeus System. Folgende Anbieter sind in Deutschland buchbar: rund 480 Fluggesellschaften, über 150.000 Hotels plus Content von mehreren großen Hotel-Aggregatoren, 43 Mietwagen-Firmen, über 220 Reise- und Busveranstalter, 71 Verkehrsverbünde, 39 europäische Bahnen, 21 Fähranbieter, sechs Versicherungs- sowie 15 Kreuzfahrtanbieter. Alleiniger Gesellschafter von Amadeus Germany ist die Amadeus IT Group SA.

Mehr Informationen zu Amadeus unter www.amadeus.com.

Mehr Informationen zu Amadeus Germany unter www.de.amadeus.com.

Meinungen und Analysen zur Branche und zum Markt veröffentlicht Amadeus in den Blogs blog.amadeus.com (englischsprachig) und blog.de.amadeus.com (deutschsprachig).

Kontakt

Southwest Airlines Co.

Presse-Website: swamedia.com mit Multimedia-Angeboten und Unternehmensnachrichten

Presseabteilung: +1 214 792 4847, Option 1

PR-Partner von Amadeus in Deutschland:

XSP Kommunikation GmbH

Stefan Becker

Telemannstraße 20

D-60323 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (69) 7 13 74 98–11

E-Mail: becker@xsp-frankfurt.de

Schreiben Sie einen Kommentar