Sind Sie schon fit fürs All?

28.11.2018  /  3 Minuten Lesezeit
Autor:
Uta Martens

Amadeus Blog: Die ersten Weltraumreisen sind gebucht. Dabei werden künftig nicht nur Touristen eine solche Reise antreten. Auch Geschäftsreisende werden im Weltraum gebraucht, ist sich „Space Nation“ sicher, beispielsweise zum Abbau von Bodenschätzen. Zur Vorbereitung gibt es jetzt eine Astronauten-Trainings-App. Jeder nach seiner Fasson, grübelt Uta Martens, und hat nicht nur Geschäftsmodelle und Buchungsflows vor Augen.

Ryan Gosling ist zurzeit im Kino zu bewundern. Er lässt uns eintauchen in das außergewöhnliche Leben von Neil Armstrong, der am 25. August 2012 im Alter von 82 Jahren gestorben ist. Kaum einem Menschen ist es gelungen, uns so zu inspirieren, und wir alle fragen uns schon lange: Wann ist es endlich soweit, wann geht´s los?

Flugtickets ab 200.000 US-Dollar

Nach eigenen Angaben hat Richard Branson mit Virgin Galactic schon zahlreiche Reservierungen von Wagemutigen eingesammelt. Jetzt steht Amazon-Gründer Jeff Bezos in den Startlöchern und will erste Flugtickets für die Trägerrakete News Shepard verkaufen, entwickelt von seinem Raumfahrtunternehmen Blue Origin. Sie sollen 2019 zu Preisen ab 200.000 US-Dollar verkauft werden. Soweit ich das verstanden habe, gilt der Preis für Hin- und Rückflug!

Feste Termine gibt es bei beiden noch nicht, doch die Zeit rennt, ist sich Space Nation (hier im Interview) sicher und stellt seine App, den Space Nation Navigator, Ende November im Digital Tourism Think Tank vor. Die Argumentation: Astronauten trainieren fünf, sechs oder sogar sieben Jahre, um fit fürs All zu sein – warum also nicht jetzt anfangen mit dem Training, einfach um absolut sicher vorbereitet zu sein?

Spielerisches Astronauten-Training

Die App bringt das Astronauten-Programm für jeden ins Smartphone und besteht aus drei Kategorien:

  • „Body“ für die körperliche Fitness
  • „Mind“ mit Know-how etwa zum Überlebenstraining (angeblich auch gut auf der Erde zu gebrauchen) und
  • „Social“ mit Teamworking-Skills, denn schließlich muss man auf engstem Raum gut miteinander auskommen.

Los geht es ganz spielerisch in Level 1: den ganz normalen App Cycles. Wer ehrgeizig ist, kann in Level 2 aufsteigen und sich dort von Experten begleiten lassen. Die 12 Besten haben dann die Chance, Stufe 3 zu erklimmen und einer davon darf als „The Winner“ in Level 4 nächstes Jahr ins All fliegen!

In 10, 15, 20 Jahren, prognostiziert Space Nation, werden immer mehr Menschen ins All reisen. Verschiedene Industrien, Minen, Fabriken oder Reiseunternehmen müssen daher jetzt schon Personal finden und diese zu künftigen Astronauten ausbilden. Eine völlig neue Definition von Flugbegleiter/in.

Neuer Content für den Reisevertrieb?

Und, na klar, können Sie das dann in Amadeus buchen 🙂  – ich habe schon die Angebotsauswahl vor Augen: Fertig geschnürte Veranstalter-Reisen in unseren touristischen Buchungsverfahren Amadeus Tour Market und Traveltainment Bistro Portal inklusive Unterkunft und Expeditionen. Ein Top-Flugangebot mit spannenden Zusatzleistungen wie Raumfahrt-Menüs in verschiedenen Geschmacksrichtungen, Spezial-Sitzen mit eingebautem Schwerelosigkeit-Modus oder dem Shuttle vor Ort: Von den Space Airports in News Mexico, Kasachstan, Florida oder Französisch-Guyana direkt zum Mond oder einfach nur quer durchs Weltall.

Das erste Weltraumhotel ist auch schon geplant, und zwar im Erdorbit. Ein perfekter Stop-Over also mit spektakulärem Ausblick auf die Erde. 9,5 Millionen US-Dollar soll ein 12-Tage-Aufenthalt kosten, inklusive An- und Abreise, Training, WLAN und Verpflegung. Da freuen wir uns alle auf die schöne Provision für den Reisevertrieb.

Wir machen das super gerne alles buchbar, im OTDS- oder NDC-Datenstandard und über die Amadeus Travel Platform. Nur ob ich da gleich hin muss, ins All? Es gibt so viele wunderbare Plätze auf unserer guten alten Erde. Ich glaube, ich reise die nächsten Jahre noch etwas traditioneller und freue mich darüber, dass ich daher auch den Space Nation Navigator erstmal noch nicht brauche.

PS. Falls jemand die App testet, wäre ich wirklich an Ihren Erfahrungen interessiert! Vielleicht verpasse ich ja doch etwas? Lassen Sie uns daran teilhaben und posten Sie gerne einen Kommentar.

Über den Autor

Uta Martens ist seit Mai 2018 Sales Director Retail Global Accounts und in dieser Funktion weltweit verantwortlich für die Betreuung und den Vertrieb an internationale Großkunden. Darüber hinaus ist sie…
Mehr über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar