Navitaire stellt die weltweit erste Reisesuche und -buchung in der Virtual Reality vor

26.04.2017

Die Innovation könnte die Art und Weise verändern, wie Endkunden Reiseleistungen vergleichen und kaufen – und Fluggesellschaften und andere Reiseunternehmen auf die Technik der Zukunft vorbereiten.

Anwender können einen Globus drehen, auf ihm mögliche Ziele erkunden, Flüge suchen, durch Flugzeuge gehen, um einen Sitzplatz auszuwählen, verschiedene Mietwagen ansehen und die gesamte Reise bezahlen – alles innerhalb der virtuellen Realität.

Pressemitteilung / Madrid, 26. April 2017 – Navitaire, ein Unternehmen des Amadeus Konzerns, hat eine Anwendung entwickelt, mit der Endkunden eine vollständige Reisebuchung in dreidimensionaler Virtual Reality abwickeln können.

 In der Bildwelt des Buchungsprozesses stehen die Nutzer auf einer Plattform und blicken auf einen riesigen dreidimensionalen Globus. Der Globus lässt sich drehen, um das Reiseziel auszuwählen, und versetzt die Anwender sofort an Ort und Stelle – zum Beispiel nach London mit Blick auf das Riesenrad London Eye. Wenn ihnen gefällt, was sie sehen, können sie einen Flug buchen und den gesamten Prozess bis hin zur Bezahlung in der virtuellen Realität durchlaufen. Während der Flugauswahl erlaubt es die Applikation, den richtigen Sitzplatz in der Flugzeugkabine zu finden, für die Wahl des passenden Mietwagens ist das Betrachten verschiedener Fahrzeugmodelle möglich. Künftig könnte die Virtual-Reality-Software auch Hotelbuchungen bieten oder sogar Social-Media-Funktionen, über die Nutzer sehen können, wo auf dem Globus ihre Facebook-Freunde schon waren.

 Die Anwendung wurde von Justin Wilde entworfen, einem auf Nutzeroberflächen spezialisierten Entwickler bei Navitaire. „Wir leben in einer dreidimensionalen Welt, warum sollten wir nicht auch unsere Reisen in 3 D buchen?“, fragt er. „Ich erwarte eine Zukunft, in der das Internet dreidimensional funktioniert und alle Nutzer ein eigenes tragbares 3-D-Headset besitzen. Das werden viel natürlichere Prozesse, eben weil wir in einer Welt mit drei Dimensionen leben. Ich denke, dass Technologie und das Design von Nutzerprozessen das stärker berücksichtigen sollten.“

 Als globaler Anbieter von Travel Technology hat Amadeus sich zum Ziel gesetzt, die Zukunft des Reisens zu gestalten und seine Kunden – Fluggesellschaften, Reisebüros und andere Reiseunternehmen – auf die künftige Technik vorzubereiten.

 „Amadeus Innovationen haben stets die Anforderungen der Kunden im Blick, die Kreativität unserer Mitarbeiter und die Trends, die unsere Branche prägen“, sagt Rashesh Jethi, Head of Research & Development in the Americas bei Amadeus. „Wir müssen uns kontinuierlich weiterentwickeln, damit unsere Kunden sich der rasch wandelnden Welt anpassen und erfolgreich arbeiten können.“

 Jethi weiter: „Es geht uns nicht einfach um ,das nächste große Ding‘, sondern wir wollen Ideen umsetzen, mit denen unsere Kunden ihr Geschäft effektiver und kreativer abwickeln und Mehrwerte schaffen können. Unsere offene und experimentierfreudige Unternehmenskultur bringt unsere Teams, die jeden Tag mit Kunden zusammenarbeiten, auf Ideen, wie sich Dinge auch anders machen lassen – und wir können neue Konzepte unter realitätsnahen Bedingungen testen. Das Projekt von Justin Wilde ist dafür ein perfektes Beispiel.“

 Justin Wilde schloss die erste Internet-Buchung mit seiner Virtual-Reality-Anwendung am 31. Dezember 2016 in den Büros von Navitaire in Salt Lake City (USA) ab. Die Software ist noch in der Projektphase und zum Patent angemeldet.

 

Navitaire stellt Fluggesellschaften und der Reisebranche seit 1993 Technologie- und Geschäftslösungen zur Verfügung. Amadeus hat das Unternehmen im Januar 2016 gekauft. Es ist das Ziel von Amadeus, vollständige Reisen von Tür zu Tür abzubilden und die Prozesse für die mehr als eine Milliarde Reisen, die jedes Jahr mit Amadeus Technologie zu Stande kommen, stetig zu verbessern: von der Inspiration und der Suche bis zum Abschluss der Buchung, von der Preisermittlung bis zur Ticketausstellung, vom Management der Reservierungen bis zum Management der Check-in- und Abflug-Prozesse.

 —————–

Unter diesem Link finden Sie ein Video, das den Prozess der Reisesuche und -buchung zeigt: www.youtube.com/watch?v=Ax0BmO3DrTc.

 

Schreiben Sie einen Kommentar