Dem Absender nicht blind vertrauen

01.10.2019  /  2 Minuten Lesezeit

Sicherheit im Reisebüro: Wie erkenne ich eine Phishing-E-Mail? Tipp 3: Überprüfen Sie den Absender.

Phishing ist eine Hacking-Methode, die E-Mails nutzt, um Nutzer zu Handlungen zu verleiten, die ihren Computer mit bösartiger Software infizieren, oder sensible Daten zu erbeuten. Eine gut gemachte Phishing-E-Mail sieht wie eine echte E-Mail von jemandem aus, den Sie kennen könnten. Was Phishing genau ist, lesen Sie hier.

Wie erkenne ich eine Phishing-E-Mail?

Tipp 3: Überprüfen Sie den Absender.

Verinnerlichen Sie, dass Sie der E-Mail-Adresse des Absenders nicht vertrauen können. Sofern Sie kein E-Mail-Experte sind, können Sie nicht herausfinden, woher die E-Mail stammt.

Falls Sie sich nicht ganz sicher sind, haben Sie zwei Optionen, die Absenderadresse zu überprüfen:

  • Rufen Sie den Absender an. Nutzen Sie hierfür keine Telefonnummer, die in der E-Mail stand, da sie gefälscht sein könnte. Nutzen Sie eine Telefonnummer aus Ihrem Adressbuch oder aus einer offiziellen Quelle (z. B. offizielle Website).
  • Antworten Sie auf die E-Mail. Ihre Antwort-E-Mail wird an die Adresse versandt, die Sie im Empfängerfeld sehen. Es ist für einen Hacker einfach, die Absenderadresse zu fälschen. Doch die Antwortadresse zu fälschen oder eine E-Mail an die echte Antwortadresse abzufangen, ist sehr schwierig.

Alle Tipps im Überblick:

  1. Prüfen Sie den generellen Inhalt
  2. Achten Sie auf Handlungsaufforderungen
  3. Überprüfen Sie den Absender
  4. Überprüfen Sie die Anrede
  5. Überprüfen Sie die Anhänge
  6. Überprüfen Sie den Link

Weitere Tipps finden Sie in diesen Experten-Interviews:

Interview mit Frank Moos, Information Security Officer bei Amadeus

Interview mit Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), zur IT-Sicherheit im Reisebüro

Schreiben Sie einen Kommentar