Pauschalreise? Personendaten? Formblatt? So kann die Praxis aussehen

06.07.2018  /  4 Minuten Lesezeit

Amadeus Tour Market: Jeder Veranstalter kann die neue Funktionalität zur Umsetzung der Pauschalreise-Richtlinie unterschiedlich nutzen. Wie kann das für Reisebüros in der TOMA-Maske aussehen? Machen Sie sich ein Bild anhand einiger exemplarischer Workflows!

Das neue Reiserecht gilt seit Anfang Juli, aber bereits seit vielen Monaten sind Amadeus und Traveltainment gemeinsam mit Veranstaltern und Softwarehäusern dabei, die Erweiterungen der STADIS Schnittstelle zu implementieren, zu testen und für Produktion zu konfigurieren. Mittlerweile haben die meisten Veranstalter bereits eine Lösung in Betrieb genommen bzw. sind für diese Lösung konfiguriert. Wie können diese Lösungen aussehen und wie gehen Reisebüros damit um?

Kennzeichnung einer Leistung als Pauschalreise

Für diesen Zweck wurde der neue AnforderungscodePRK“ (Pauschalreise-Kennzeichen) eingeführt. Veranstalter haben die Möglichkeit, diesen Anforderungscode in ihren Antwortnachrichten auf bestimmte Anfragen (z. B. „BA“ oder „B“) zuzusteuern. In den meisten Fällen wird der Anforderungscode ohne Leistungscode zugesteuert. Es kann jedoch auch Veranstalter geben, die auch Leistungscodes bei der Anforderung „PRK“ nutzen.

Anhand der Anforderung „PRK“ können Sie erkennen, dass der Veranstalter die Leistung als Pauschalreise kennzeichnet.

Bitte beachten Sie, dass bei der Anzeige des Anforderungscodes „PRK“ keine automatische Übergabe zum Amadeus Form Wizard erfolgt.

Um Formblätter im Amadeus Form Wizard zu erstellen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • In der Amadeus Selling Platform klicken Sie bitte auf die Registerkarte mit dem Symbol 
  • In der Amadeus Selling Platform Connect ist der Amadeus Form Wizard unter Lokale Verfahren, im Menüpunkt Beraten/Buchen zu finden. Alternativ öffnen Sie das Verfahren über das Masken-Eingabefeld mit dem Eintrag FORM.

Der Form Wizard wurde automatisch auf allen Selling Platform und Selling Platform Connect Paketen freigeschaltet. Die Nutzung ist in allen Paketpreisen enthalten, es entstehen keine Zusatzkosten.

Tipp: Die Nutzung des Amadeus Form Wizard ist im entsprechenden User Guide beschrieben, den Sie hier downloaden können.

Wichtiger Hinweis: Amadeus trägt keine Verantwortung dafür, inwiefern ein zugesteuerter Anforderungscode „PRK“ bei einem Veranstalter tatsächlich auf eine nach neuem Recht definierte Pauschalreise hindeutet bzw. ein nicht zugesteuerter Anforderungscode „PRK“ bedeutet, dass es sich um keine Pauschalreise handelt. Für diese Logik ist einzig und allein der Veranstalter verantwortlich.

Aktion „PD“ / Teilmaske Personendaten

Die Aktion „PD“ bzw. die Teilmaske Personendaten hat Amadeus eingeführt, um Veranstaltern die Möglichkeit zu geben, erweiterte Personendaten zu erfassen. Diese sind elementar, um Einreisebestimmungen zu ermitteln und den Expedienten am Counter bereitzustellen.

Es gibt verschiedene Workflows, die Veranstalter nutzen können:

  • Bei Eingabe der Aktion „B“ kann der Veranstalter automatisch die Teilmaske Personendaten aufschalten.
  • Die Teilmaske Personendaten wird nicht automatisch aufgeschaltet, das Ausfüllen ist jedoch Voraussetzung für eine Buchung. Nach Eingabe von Aktion „B“ erscheint eine entsprechende Hinweis-/Fehlermeldung vom Veranstalter. In diesem Fall müssen Sie die Teilmaske Personendaten manuell mit Aktion „PD“ aufrufen.
  • Der Veranstalter erlaubt eine Buchung ohne vorherige Eingabe der Personendaten. Für die Anzeige von Einreisebestimmungen rufen Sie bitte vor oder nach der Buchung (unterschiedliche Workflows je Veranstalter) die Teilmaske Personendaten manuell mit Aktion „PD“ auf.
  • Der Veranstalter steuert möglicherweise abhängig vom Reiseziel, welche Eingabefelder ausgefüllt werden müssen. Im Beispiel sind lediglich die Nationalität und das Geburtsdatum der Reisenden einzugeben.
  • Bei Bedarf kann ein Veranstalter weitere Eingabefelder, wie Dokumentenart, Ausstellungsdatum oder Gültigkeit, in dieser Teilmaske definieren.
  • Nach Eingabe der benötigten Daten antwortet der Veranstalter mit einem Link zu den Einreisebestimmungen.
  • Sollten die Reisenden unterschiedlicher Nationalität sein, können hier auch mehrere Zeilen (z. B. eine pro Nationalität) dargestellt werden.
  • Mit der Navigation „TOMA“ wird die Aufschaltung der Teilmaske beendet.

Aktion „IB“ / Darstellung vorvertraglicher Informationen

Die neue Aktion „IB“ (Informationen vor der Buchung) bietet Veranstaltern die Möglichkeit, zusätzliche Informationen darzustellen, z.B. vorvertragliche Informationen gemäß neuem Reiserecht oder Sonstiges.

Veranstalter haben unterschiedliche Möglichkeiten zusätzliche Informationen darzustellen:

  • mit Aktion „IB“ vor oder nach der Buchung
  • Aktion „IB“ kann mit Aktion „BI“ (Buchungsinformation) identisch sein.
  • mit Aktion „IB“ kann der Veranstalter direkte Hinweise geben oder auf Dokumente verweisen
  • automatische Aufschaltung

Veranstalter kann eigenes Formblatt bereitstellen

In vielen Fällen stellen Veranstalter mit Aktion „IB“ auch eigene Formblätter zur Verfügung, die Sie statt der Formblätter des Amadeus Form Wizard nutzen können.

Mit Klick auf den Link öffnen Sie ein neues Browserfenster, in dem entweder eine Website dargestellt wird, interaktiv (z. B . Timatic) oder informativ (z. B. Auswärtiges Amt). In sehr vielen Fällen öffnet der Link aber direkt ein vom Veranstalter bereitgestelltes PDF-Dokument. Dieses Dokument kann dann heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden.

Wichtige Hinweise:

  • Aktuell sind die Aktionscodes „IB“ und „PD“ manuell einzugeben. Sie werden zu einem späteren Zeitpunkt in der Dropdown-Liste ergänzt.
  • Welche Aktions- und Anforderungscodes ein Veranstalter grundsätzlich unterstützt, können Sie mit Aktion „?A“ (Liste aller unterstützten Aktionscodes) und Aktion „?F“ (Liste aller Anforderungscodes) sowie dem Veranstalterkürzel abfragen.

 

Informationen zum Amadeus Form Wizard

User Guide

Amadeus News Board Artikel zur Einführung

Schreiben Sie einen Kommentar