Online und Stationär sind ungleiche Geschwister

02.06.2016  /  2 Minuten Lesezeit
Autor:
Dr. Oliver Rengelshausen

Amadeus Blog: Vor einigen Wochen erreichte Traveltainment die Anfrage, wie sich Online- und stationäre Reisebüros von der Zahl der Buchungsanfragen her unterscheiden.

Wie viele Buchungsanfragen registrieren wir also im Monat über Traveltainment Bistro Portal/Amadeus Tour Market, wie viele über die Traveltainment IBE? Und wie viele tatsächliche Buchungen entstehen jeweils daraus?

Wir haben nachgeschaut und waren vom deutlichen Ergebnis überrascht. Hier ist es:

 

Auf eine Formel gebracht: Online-Reisebüros generieren pro Buchung sieben- bis achtmal so viele Buchungsanfragen wie stationäre Büros.

Scheint so, als könne man hier mal sehen, was die Beratung im Reisebüro bringt. Geschulte Expedienten schränken durch ihre Fragen das Suchgebiet intelligent ein, sodass die Suche im System dann deutlich weniger Aufwand und Traffic erfordert und somit weniger Kosten verursacht. Onliner dagegen bekommen zu spüren, dass ihre Kunden erst hier, dann dort schauen und sich für eine Buchung im Schnitt insgesamt sieben Stunden Zeit nehmen. Wer auf sechs Portalen schaut, bis er merkt, dass die Preise für dasselbe Produkt vom selben Veranstalter überall dieselben sind, verursacht nun einmal sechsmal soviel Traffic und Buchungsanfragen.

Haben stationäre Reisebüros also einen Grund, sich den Onlinern überlegen zu fühlen? Ich glaube nicht. Die Beratung am Counter, die unentschlossene Kunden auffängt und lenkt, ist ja auch ein Prozess aus lauter Transaktionen. Sie lassen sich halt nicht so einfach und eindeutig nachhalten wie im Online-Geschäft. Eine umfassende Beratung kann summa summarum auch auf sieben Stunden kommen und durchaus mehrere Reisebüros beschäftigen. Das misst bloß keiner.

Die Traveltainment-Erhebung zeigt nur noch einmal deutlich, dass stationäre und Online-Reisebüros zwei unterschiedliche Vertriebsmodelle sind. Unsere Server bilden die jeweils eigenen Prozesse als charakteristische Traffic-Verteilung ab. Online und Offline sind ungleiche Geschwister. Das muss wissen, wer über sie Reisen verkaufen will.

Über den Autor

Dr. Oliver Rengelshausen ist seit Mai 2018 Sales Director Online und für die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz im Bereich Travel Channels von Amadeus zuständig. In dieser Funktion verantwortet er…
Mehr über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar