Wie Flughäfen Mehrwerte durch digitale Transformation schaffen können

04.12.2017

Pressemitteilung: „Strengthening the Airport Value Proposition“, verfasst von Frost & Sullivan, zeigt, wie sich sowohl die operative Effizienz als auch die Passagierprozesse an Flughäfen verbessern lassen. Die Studie im Auftrag von Amadeus beruht auf Interviews mit Führungskräften von Flughäfen und Fluggesellschaften sowie Branchenexperten.

Madrid, 4. Dezember 2017 – Da die Passagierzahlen weltweit steigen, wird der Wettbewerb unter Flughäfen um Passagiere und Fluggesellschaften weiter zunehmen. Um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu bleiben und Mehrwerte für alle Beteiligten zu schaffen, können Flughäfen die Chancen nutzen, die ihnen hochentwickelte IT-Umgebungen bieten.

Die neue Studie „Strengthening the Airport Value Proposition“ – verfasst von Frost & Sullivan im Auftrag von Amadeus – untersucht, wie Flughäfen die oft schlecht aufeinander abgestimmten Interessen der verschiedenen Kunden und Beteiligten ausbalancieren können, indem sie den Fokus auf die Passagiere richten. Auf diese Weise sind Flughäfen und Fluggesellschaften in der Lage, gemeinsame Mehrwerte und Anreize für eine stärkere Zusammenarbeit zu ermitteln.

Der Studie zufolge können die digitale Transformation der Prozesse, gut ausgeführte Datenanalysen sowie die gemeinschaftliche Nutzung von Daten durch alle Beteiligten den Flughäfen ermöglichen, ihr Angebot für Airlines zu differenzieren. Airports unterstützen die Fluggesellschaften beispielsweise bei der Erfüllung ihres Kundenauftrags mit moderner Technologie, die für bessere Reiseprozesse durch reibungslosere Passagierabfertigung und optimierte Gepäckzuordnung sorgt. Gleichzeitig eröffnet die Leistungsfähigkeit der Cloud mehr operative Effizienz und Flexibilität und kann so die Ausgestaltung der Geschäftsprozesse zwischen Airports und Airlines verbessern.

Die Studie legt eine Reihe von Empfehlungen für Flughäfen vor:

  • IT sollte für Airlines in wichtigen Bereichen wie den Passagierprozessen einen strategischen Treiber für Mehrwert darstellen.
  • Wer das Potenzial von Technologie richtig nutzt, hebt sich durch die Optimierung der operativen Effizienz vom Wettbewerb ab.
  • Der Fokus auf die Passagiere als (gemeinsame) Endkunden ermöglicht es, Verbesserungspotenzial bei allen Beteiligten zu ermitteln.
  • Technologie erschließt neue Umsatzströme und Prozessinnovationen.
  • Wer im Flughafenumfeld die Flexibilität durch Technologie steigert und Komplexität reduziert, unterstützt Airlines und steigert ihre Zufriedenheit.

„Ohne Zweifel spielt die Wirtschaftlichkeit der Strecken eine fundamentale Rolle, wenn Airlines sich für Flughäfen entscheiden“, sagt John Jarrell, Head of Airport IT bei Amadeus. „Flughäfen, die IT in ihre Strategie einbinden, stärken ihre Positionierung und ihre Unterscheidungsmerkmale sowohl bei Passagierprozessen als auch bei der operativen Effizienz. Kostensenkungen für die Kunden können genauso zu den Ergebnissen gehören wie optimierte Geschäftsmodelle, die die Beziehungen zwischen Flughäfen, Fluggesellschaften, anderen Mietern und Passagieren stärken. Angesichts wachsenden Wettbewerbs steigen die IT-Ausgaben der Airports und entwickeln schnell strategische Priorität – aber, und das zeigt die Studie, Flughäfen könnten sich noch schneller bewegen.“

„Am Flughafen gibt es eine große Zahl an Beteiligten, darunter Airlines, Bodenverkehrsdienstleister und Passagiere, oft mit ganz unterschiedlichen Anforderungen und Zielen“, sagt Alexander Michael, Director of Consulting, Digital Transformation bei Frost & Sullivan. „Es ist eins der Hauptergebnisse der Studie, den Fokus auf die Passagiere als die Endkunden zu legen. Das schafft gemeinsame Anreize für stärkere Zusammenarbeit, gemeinsame Leistungskennzahlen für Airlines und Airports und ein viel größeres Verständnis dafür, wie die Beteiligten am Flughafen ihr Geschäft gegenseitig positiv beeinflussen können.“

Für die von Amadeus in Auftrag gegebene Studie hat Frost & Sullivan 18 hochrangige Führungskräfte von Flughäfen/Fluggesellschaften und Branchenexperten befragt. Außerdem sind Ergebnisse einer eigenen Frost-&-Sullivan-Kundenstudie unter anderem mit 50 Flughäfen in „Strengthening the Airport Value Proposition“ eingeflossen.

„Strengthening the Airport Value Proposition“ steht unter www.amadeus.com/building-airport-value zum Download bereit.

Schreiben Sie einen Kommentar