Neue Amadeus Datenanalyse bietet Fremdenverkehrsämtern aktuelle Analysen zu Wettbewerb und Reisetrends

19.05.2017

Pressemitteilung: Visit Flanders nutzt Amadeus Destination Insight zur Flexibilisierung der Marketing-Strategie und um die Auswirkungen globaler Faktoren auf die Reisenachfrage zu erheben.

Madrid, 18. Mai 2017 – Amadeus Destination Insight, die jüngste Entwicklung von Amadeus Travel Intelligence, liefert Fremdenverkehrsämtern aktuelle Reisedaten-Analysen und damit eine belastbare Grundlage für Marketing-Entscheidungen.

 In der Vergangenheit standen den Tourismuswerbern zum Beispiel die Besucherzahlen erst nach Abschluss eines Jahres zur Verfügung, wie die jüngste Amadeus Studie „Smart Decisions For Smart Destinations Using Big Data“ zeigt. Fremdenverkehrsämter waren also weniger gut in der Lage, Entscheidungen zu treffen, um aktiv auf Reisende zuzugehen. Dazu müssen sie wissen, wie mögliche Reisewünsche aussehen, mit welchen Zielgebieten sie im Wettbewerb stehen und wie sie aktuellen Reisetrends begegnen können.

 Amadeus Destination Insight basiert auf der Analyse von Milliarden aktueller Flug-Transaktionen fast in Echtzeit, so dass neue Chancen erkennbar sind. Beispielsweise können Fremdenverkehrsämter für sie relevante Auswertungen zu Suchanfragen und Buchungen erstellen, um Kampagnen effektiver zu gestalten und anzupassen sowie eine Erfolgskontrolle durchzuführen. Auch die Darstellung der Buchungen für das eigene Zielgebiet im Vergleich zu den Wettbewerbern ist möglich, um die Wettbewerbssituation einschätzen und mit der raschen Entwicklung von Strategien auf die Marktentwicklungen reagieren zu können.

 „Fremdenverkehrsämter benötigen zunehmend die Möglichkeit, ihre Strategien flexibel anzulegen“, sagt Steven Valcke, bei Visit Flanders für Business Intelligence und Marketing zuständig. „Dank Amadeus Destination Insight gehen wir jetzt ganz anders mit Daten um. Wir können wöchentlich die Auswirkungen von Faktoren wie Wechselkursschwankungen auf die Nachfrage der Reisenden in den Quellmärkten messen, die wir im Fokus haben, und unsere Kampagnen entsprechend anpassen. Diese detaillierten Daten erlauben uns, einfach besser auf die Entwicklungen zu reagieren.“

 Amadeus Destination Insight ist flexibel und skalierbar und richtet sich sowohl an neu entstehende als auch voll entwickelte Zielgebiete – unabhängig davon, ob sie den Reisemarkt auf Städte-, Länder- oder Regionenebene betrachten. Amadeus Destination Insight umfasst die Module Top View und Navigator. Sie können gemeinsam genutzt werden, um konkrete Ergebnisse zu gewinnen und versetzen Fremdenverkehrsämter in die Lage, am rechten Ort und zur richtigen Zeit in den Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Reisenden zu treten.

 Das Modul Top View gestattet Fremdenverkehrsämtern ein umfassendes Bild ihrer Leistung, einschließlich eines Vergleichs mit anderen Zielgebieten. Auswertungen zu Suchanfragen, Buchungen, Reisezeiträumen und Aufenthaltsdauern sind einfach möglich. Das Modul kann auch präzise die Quellmärkte zeigen, deren Besucherzahlen sich steigern lassen. Das Modul Navigator liefert Reisebüro-Buchungsdaten, auf deren Grundlage Fremdenverkehrsämter besser auf externe Faktoren wie Wechselkursschwankungen oder das Wetter reagieren können. Beispielsweise hilft die Erkenntnis, dass eine ungewöhnlich warme Periode im Zielgebiet zu unerwarteten Buchungsspitzen geführt hat, bei der Einschätzung künftiger Reisenachfrage.

 „Zu den größten Auswirkungen von Big Data gehört die Möglichkeit, die Zukunft zu prognostizieren und die Nachfrage der Kunden zu antizipieren“, sagt Pascal Clement, Head of Travel Intelligence bei Amadeus. „Zielgebiete, die über Daten zu einem Verständnis der Reisenden von heute gelangen und mit zielgerichteten, effektiven Kampagnen reagieren, werden gut aufgestellt sein, um Nutzen aus dem Wandel der Reisetrends zu ziehen.“

 Mehr Informationen zu Destination Insight hier, im (englischsprachigen) Amadeus Blog schreibt Steven Valcke von Visit Flanders darüber, wie sie Amadeus Destination Insight nutzen.

 Amadeus

Amadeus ist ein führender Partner der globalen Reisebranche für hoch entwickelte Technologie-Lösungen. Zu den Kunden von Amadeus zählen Reiseanbieter (z. B. Reiseveranstalter, Airlines, Hotels, Bahnunternehmen, Fährgesellschaften), Reiseverkäufer (Reisebüros und Reise-Websites) und Reiseeinkäufer (Unternehmen und Geschäftsreiseanbieter)

 Der Amadeus Konzern beschäftigt weltweit rund 15.200 Mitarbeiter und ist mit Zentralen in Madrid (Hauptsitz), Nizza (Entwicklung) und Erding (Betrieb) sowie an 70 weiteren Standorten auf der ganzen Welt mit Amadeus Commercial Organisations sowie insgesamt in mehr als 190 Ländern vertreten.

 Das Jahr 2017 markiert den 30. Jahrestag der Amadeus Gründung. Das ganze Jahr hindurch wird das Unternehmen feiern – 30 Jahre Zusammenarbeit mit den Kunden, 30 Jahre technologischer Innovationen und 30 Jahre Engagement für bessere weltweite Reiseprozesse.

 Amadeus arbeitet auf Grundlage eines transaktionsbasierten Geschäftsmodells. An der spanischen Börse ist Amadeus mit dem Kürzel „AMS.MC“ gelistet. Das Unternehmen ist Teil des Indexes IBEX 35.

 Die Amadeus Germany GmbH ist Deutschlands führender Anbieter von IT-Lösungen für die Reisebranche. In Deutschland registriert Amadeus rund 45.000 Lizenzen für das moderne, leistungsstarke und hoch entwickelte Amadeus System. Folgende Anbieter sind in Deutschland buchbar: rund 480 Fluggesellschaften, über 150.000 Hotels plus Content von mehreren großen Hotel-Aggregatoren, 43 Mietwagen-Firmen, über 220 Reise- und Busveranstalter, 71 Verkehrsverbünde, 39 europäische Bahnen, 21 Fähranbieter, sechs Versicherungs- sowie 15 Kreuzfahrtanbieter. Alleiniger Gesellschafter von Amadeus Germany ist die Amadeus IT Group SA.

Schreiben Sie einen Kommentar