Moptil: Virtuell in die Vergangenheit

08.06.2018  /  1 Minute Lesezeit

Ein griechisches Unternehmen macht Historisches erlebbar

Als Gastaussteller von Amadeus hat Moptil (Mobile Optical Illusions) sein Know-how während der ITB in Berlin präsentiert. Das Athener Unternehmen bietet Anwendungen der Virtual, Mixed und Augmented Reality, um durch wissenschaftlich fundierte virtuelle Rekonstruktionen zu zeigen, wie antike Stätten früher aussahen. Überwacht wird die Authentizität nach Angaben von Moptil von Experten der klassischen Archäologie.

Die 3D-Services für Tablets und Virtual-Reality-Brillen sind bislang für die Akropolis, Delos, Delphi, Knossos, Kos, Lindos und Olympia lieferbar. Tour-Guides wäre der Aha-Effekt der Ausflugsgäste damit sicher.

Schreiben Sie einen Kommentar