Mal ein bisschen anders sein…

13.08.2015  /  2 Minuten Lesezeit
Autor:
Sascha Nau

Amadeus Blog: Ich persönlich kann Staub ja nicht besonders gut leiden. Damit bin ich bestimmt nicht alleine. Außer einer Menge leerer Limo-Flaschen habe ich zum Beispiel in meinem Büro daher nicht viel rumstehen, was ich nicht für meine Arbeit brauche.

Was hat das mit Staub zu tun? Staub wird von diesen ganzen kleinen unnützen Dingen angezogen, die man sich so auf seinen Schreibtisch stellt. Sie haben keine Funktion und wahrscheinlich sind es gut gemeinte Geschenke, die man mal auf irgendeiner Veranstaltung oder Dienstreise bekommen hat. Jetzt sind wir aber immerhin da angekommen, worum es mir hier geht: Corporate Give-aways – auch bekannt als Werbegeschenke. Naja, eigentlich geht es noch um viel mehr, aber zunächst einmal möchte ich über Give-aways reden.

Wir im Marketing von Amadeus Germany veranstalten jedes Jahr mehrere große und kleine Events. Erst kürzlich fand zum Beispiel unser Online-Forum in Berlin statt. Auch bei unseren Veranstaltungen gibt es natürlich Give-aways. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Give-aways, solange sie sinnvoll sind. Gegen eine kleine Packung Gummibärchen ist nichts einzuwenden. Die wandern so schnell von der Tüte in den Mund, da haben sie gar keine Zeit Staub anzusetzen. Und auch im digitalen Zeitalter ist fast jeder scharf drauf, noch einen neuen Kugelschreiber für die persönliche Sammlung zu bekommen.

Mit Gummibärchen und Kugelschreibern ist es aber natürlich nicht getan. Für ein wichtiges Event wie das Online-Forum, mussten wir uns für unsere Gäste natürlich etwas Besonderes einfallen lassen. Besonders ist ein gutes Stichwort, denn das diesjährige Motto des Online-Forums „dare to be different“, machte uns diese Aufgabe nicht leicht. Viel ging uns bei der Planung des Events durch den Kopf und letztendlich gelangten wir zu einer einfachen Lösung: Ein Handtuch. Sie fragen sich, was an einem Handtuch anders ist? Zuallererst ist es nützlich, um mein erstes Kriterium wieder aufzugreifen. Ein großes, schönes Frotteehandtuch kann jeder gebrauchen, oder? Die Andersartigkeit dieser Handtücher liegt jedoch in ihrer Herstellung: Der „dare to be different“-Schriftzug wurde in einer Blindenwerkstatt aufgestickt.

Hergestellt in der Blindenwerkstätte Dorsten GmbH in Deutschland, konnten mehrere sehbehinderte Mitarbeiter die Abschlussprüfung ihrer Ausbildung durch das Besticken dieser Handtücher ablegen. Die Blindenwerkstätte Dorsten beschäftigt Blinde und Sehbehinderte und bietet ihnen eine reguläre Arbeitsstelle. Bereits seit 1987 werden dort Menschen in verschiedenen handwerklichen Berufen ausgebildet, gefördert und angestellt.

In Zeiten von Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibilty kann ein großes Unternehmen wie Amadeus nicht immer nur den einfachen Weg gehen. Man muss sich trauen, anders zu sein und auch mal einen Umweg gehen, um das Ziel zu erreichen. Daher bieten wir unseren Kunden nicht nur sinnvolle und sozial verantwortungsbewusste Give-aways, sondern auch IT-Lösungen, die ganz bestimmt keinen Staub ansetzen. Man muss eben auch mal ein bisschen anders sein…

Normalerweise verweisen wir eher selten per Link auf andere Seiten, aber gute Sachen gehören unterstützt! Also statten Sie der Online-Präsenz der Blindenwerkstätte Dorstendoch mal einen Besuch ab!

Über den Autor

Sascha Nau ist seit Ende 2011 Head of Marketing bei Amadeus für die Regionen Deutschland, Österreich & Schweiz. Er arbeitete nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann und dem Studium der Betriebswirtschaft…
Mehr über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar