Magie und Technik

05.04.2016  /  2 Minuten Lesezeit
Autor:
Sascha Nau

Amadeus Blog: Technik ist die hässliche kleine Schwester der Magie. Diesen Satz, der dem deutschen Kabarettisten und Musiker Philip „Fil“ Tägert zugeschrieben wird, können wir nun wirklich nicht umkommentiert stehen lassen. Denn Amadeus ist die Magie selbst! Und das werde ich Ihnen jetzt beweisen.

Was ist überhaupt Magie? Die meisten Menschen mögen sich darunter vorstellen, dass Wünsche in Erfüllung gehen. Einfach so. Oder indem man Zaubersprüche in den Raum murmelt. Eventuell auch dadurch, dass im Lichte des Vollmonds Haarbüschel vergraben werden. Solche Sachen.

So einfach ist das aber nicht. Zunächst einmal braucht es Regeln. Thomas Glavinic hat in seinem Roman „Das Leben der Wünsche“ ziemlich plastisch dargelegt, welche Gefahren in unkontrollierter Wunscherfüllung wohnen: Weil jeder dunkle Seiten in sich trägt, von denen er gar nichts weiß, gehen Dinge in Erfüllung, die er dann doch nicht will. Kein Wunder also, dass Michael Ende und Joanne K. Rowling in ihren Büchern („Der Wunschpunsch“ und „Harry Potter“) die Magie als Handwerk zeigen. Von entscheidender Bedeutung sind a) der richtige Zauberstab, b) der richtige Ausspruch und c) ebenfalls eine Reihe fester Regeln.

Mit anderen Worten: Magie ist a) Hardware plus b) Software plus c) Prozesse. Magie ist Technik.

Auch andersherum fließen die Grenzen. Wir erinnern uns immer noch gern an den ITB-Besucher, dem Ulrich Klostermann die pixell Live Beratung vorführte. Ulrich zeigte, wie Reisebüro-Mitarbeiter mit einem einfachen Klick das Hotelbild auf dem Smartphone der Kunden ändern können – dem Gast blieb für einen Moment ganz buchstäblich der Mund offen stehen. Für ihn war die pixell Technik in diesem Augenblick reine Magie.

Wir müssen gar nicht den Gemeinplatz bemühen, dass unsere Vorfahren die Smartphones von heute und sogar die Faxgeräte von gestern für Zauberei halten würden. Technik und Magie sind ein und dasselbe. Oder präziser: Technik ist Magie, von der man weiß, wie sie funktioniert.

In diesem Sinne: Eine magische Woche!

Und jetzt entschuldigen Sie mich bitte, ich muss meine Tochter vom Hogwarts-Express abholen.

Über den Autor

Sascha Nau ist seit Ende 2011 Head of Marketing bei Amadeus für die Regionen Deutschland, Österreich & Schweiz. Er arbeitete nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann und dem Studium der Betriebswirtschaft…
Mehr über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar