Light Ticketing Carrier kombinieren

03.01.2019  /  2 Minuten Lesezeit

Amadeus Light Ticketing: Ihr Kunde reist mit unterschiedlichen Light Ticketing Carriern? Ab sofort können Sie mehrere Light Ticketing Carrier in einem PNR buchen. Sie sparen dadurch Zeit und steigern Ihre Effizienz.

Availability und Segment Sell

Buchen Sie die Flüge wie gewohnt aus dem Verfügbarkeitsdisplay. Entweder durch jeweils einzelne Abfragen oder durch eine kombinierte Abfrage:

Pricing

Pro Airline muss das Pricing mit der entsprechenden Segmentzuordnung erfolgen.

Form of Payment

Allen Segmenten eines Light Ticketing Carriers muss genau eine Form of Payment zugewiesen werden.

WICHTIG!

Wenn mehrere Light Ticketing Carrier in einem PNR gebucht werden, muss zunächst das Pricing erfolgen, bevor die Form of Payment pro Validating Carrier eingegeben werden kann.

Ancillary Services

Für die Buchung von Ancillary Services muss bereits ein Pricing pro Light Ticketing Carrier erfolgt sein. Anschließend kann der Ancillary Services Katalog pro Segment aufgerufen werden und die Services mit der entsprechenden Segmentzuordnung können eingebucht werden.

Das Pricing der Ancillary Services muss ebenfalls segmentbasiert pro Light Ticketing Carrier erfolgen.

Airline Services Fees

Vor dem Ticketing sollten die Airline Service Fees mit TTX noch mal neu berechnet werden. Hierfür ist keine Segmentzuordnung erforderlich.

Hinweis:

In PNRs mit mehreren Light Ticketing Carriern kann die Eingabe FXG/ALL nicht verwendet werden.

Ticketing

Pro Light Ticketing Carrier müssen alle gebuchten Flugsegmente sowie alle gebuchten Services jeweils zusammen ausgestellt werden: entweder mit der entsprechenden Segment- und Zeilenzuordnung oder mit der entsprechenden TST- und TSM-Zuordnung.

Beispiel mit Segment- und Zeilenzuordnung:

TTP/S4/TTM/L2,9/RT und TTP/S5/TTM/L3,11/RT

Umbuchungen

Auch im Falle von Umbuchungen sind Neuberechnung und Ticketing immer separat pro Light Ticketing Carrier durchzuführen.

Fehlermeldungen

MIX OF LIGHT TKT AND ETKT CARRIERS NOT ALLOWED

Beim Versuch, einen Full Service Carrier oder Hybrid Carrier in einem bestehenden Light Ticketing PNR zu ergänzen bzw. beim Versuch, ein Light Ticketing Segment in einen bestehenden PNR mit Full Service Carrier oder Hybrid Carrier zu buchen.

 

PLEASE PRICE EACH LIGHT TKT AND ETKT CARRIER SEPARATELY

Beim Pricing ohne Segmentzuordnung bzw. mit falscher Segmentzuordnung.

 

PARTIAL PRICING NOT ALLOWED FOR LIGHT TKT CARRIER

Unvollständige Segmentzuordnung: Nicht alle Segmente, die zu einem Light Ticketing Carrier gehören, wurden im Pricing berücksichtigt.

 

ASSOCIATE FP TO ALL SEGMENTS OF SINGLE LIGHT TKT CARRIER

Die Segmentzuordnung der Form of Payment ist nicht korrekt. Pro Light Ticketing Carrier muss ein eigenes Form-of-Payment-Element angelegt werden.

 

FP FOR LIGHT TKT CARRIERS CANNOT BE ASSOCIATED TO OTHER CARRIER –S –

Das Form-of-Payment-Element wurde ohne Segmentzuordnung eingegeben. Die Eingabe muss mit Segmentzuordnung erfolgen.

 

ASSOCIATE FP TO ALL SEGMENTS OF SINGLE LIGHT TKT CARRIER

Das Form-of-Payment-Element wurde nicht allen Segmenten eines Light Ticketing Carriers zugeordnet.

 

PLEASE DISPLAY CATALOGUE FOR EACH LIGHT TKT AND ETKT CARRIER SEPARATLY

Der Ancillary Service Katalog wurde ohne Segmentzuordnung aufgerufen. Der Aufruf des Ancillary Services Katalogs muss mit Segmentzuordnung erfolgen.

 

WICHTIG!

  • Es können nur Light Ticketing Carrier in einem PNR kombiniert werden (EasyJet – U2, Transavia – HV/TO, Jet2 – LS).
  • Ausgeschlossen ist derzeit sowohl die Kombination mit Full Service Carriern als auch mit Hybrid Carriern (Eurowings – EW/4U).

 

Weitere Informationen

de.amadeus.com/lightticketing

User Guide Amadeus Light Ticketing im Download Center des Amadeus Germany Extranets

Schreiben Sie einen Kommentar