Lassen Sie uns reden!

31.08.2016  /  2 Minuten Lesezeit
Autor:
Bernd Schulz

Amadeus Blog: Amadeus ist nicht nur eine technische, sondern auch eine Kommunikations-Plattform

Ich bin ein starker Verfechter von Netzwerken. Wenn Fachleute über Unternehmensgrenzen hinweg konzentriert zusammenarbeiten, bringt das meiner Erfahrung nach mehr, als wenn jeder für sich unterwegs ist. Aus diesem Grund engagiere ich mich als Präsidiumsmitglied im Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) und habe mich für den Vorstand des internationalen Geschäftsreise-Verbands GBTA beworben. Wer viele Leute kennt, bekommt mehr mit und kann mehr bewegen.

Amadeus folgt demselben Gedanken. Kunststück, könnte man sagen – Amadeus ist doch schon per Geschäftsmodell seit Jahrzehnten mit praktisch der ganzen Branche verknüpft. Ja, aber wir schlingen neue Knoten. Während des Amadeus Airline Day in Bad Homburg zum Beispiel haben im vergangenen Jahr 32 Fachleute konzentriert diskutiert, die Fortsetzung folgt am 16. November 2016. Zum Amadeus Technology Forum am 9. November erwarten wir wie im Vorjahr 40 Gäste. Amadeus Online Connect brachte vorigen Herbst 134 europäische Teilnehmer nach Berlin, in diesem Jahr (19. und 20. Oktober 2016) legen wir eine Schippe drauf, vergrößern die Zahl der teilnehmenden Märkte und rechnen mit 220 Kolleginnen und Kollegen. Zweimal im Jahr laden wir die Travel Manager deutscher Dax-Unternehmen zum Amadeus Corporate Travel Network, ebenfalls zweimal im Jahr die Hotelbranche zum Amadeus Hotel Industry Forum. Unsere Messestände auf der ITB Berlin und der Travel Expo/dem FVW-Kongress sind schon immer zentrale Anlaufpunkte. Allein schon wegen des legendären Kaffees. Wir sind gerne Gastgeber, auch zum Beispiel während unserer regelmäßigen Roadshows für Reisebüros.

Und feiern können wir auch! Die gemeinsame Party mit Giata ist eine der größten der ITB, die jährliche Amadeus River Boat Shuffle auf dem Main bringt Partner und Kunden aus dem Rhein-Main-Gebiet und auch aus anderen Teilen Deutschlands zusammen. Was kaum jemand weiß: In ganz kleinem Kreis laden wir zweimal im Jahr zusammen mit Accor auch zum Pokern ein. Und wir haben unsere hochmodernen Konferenzräume in Bad Homburg schon mehrfach nahe stehenden Organisationen für interne Konferenzen überlassen, DRV-Ausschüssen zum Beispiel oder dem OTDS-Verein.

Jedes Mal freue ich mich zu sehen, wie die Branchenspezialisten zusammenfinden und ganz altmodisch von Angesicht zu Angesicht reden. Obwohl ich schon oft vor der Frage stand, ob bald alles ins Virtuelle wandert: Es geht unverändert nichts über den persönlichen Kontakt. Und so, wie das GDS die Plattform für den Austausch zwischen Produzenten und Vertrieb ist, steht Amadeus als Plattform für den Austausch auf der Arbeitsebene. Oder, wie es neudeutsch heißt, als „enabler“.

Daher: Lassen Sie uns reden. Zum Beispiel in der kommenden Woche während der Travel Expo in Essen.

Über den Autor

Bernd Schulz verantwortete bis Dezember 2016 als Geschäftsführer für Amadeus Germany die Märkte Deutschland, Österreich & Schweiz. Er war zuvor in diversen Funktionen im In- und Ausland in der Touristik…
Mehr über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar