Kostenpflichtige Sitzplätze von Delta Air Lines (DL) in Amadeus buchbar

19.07.2017  /  3 Minuten Lesezeit  /  1 Kommentar

Amadeus Ancillary Services: Ab voraussichtlich 26. Juli 2017 werden die kostenpflichtigen Sitzplatzreservierungen für das Produkt Delta Comfort+™ auch in Deutschland und Österreich buchbar. Bieten Sie Ihren Kunden diese Zusatzleistungen dank der effizienten Lösung ganz einfach an!

Der Buchungsprozess für die Delta-Comfort+™-Sitzplätze entspricht weitgehend dem Ihnen bekannten Vorgehen für die Buchung und Ausstellung von Amadeus Ancillary Services. Aufgrund einer besonderen technischen Anbindung für die Buchung der kostenpflichtigen DL-Sitzplätze beachten Sie bitte die folgenden Schritte und Voraussetzungen.

Mit wenigen Schritten zur Buchung

  1. Buchen Sie die Flugsegmente, berechnen Sie den Flugpreis und schließen Sie den PNR ab (ER). Voraussetzung für die Sitzplatzreservierung ist ein HK-Status der Flugsegmente.
  2. Rufen Sie wie gewohnt den grafischen oder kryptischen Sitzplan auf, z. B. mit SM2. Im grafischen Sitzplan sind die kostenpflichtigen Delta-Comfort+™-Sitzplätze blau umrahmt, im kryptischen Sitzplan mit „Y“ dargestellt. Zu beachten ist, dass die Exit-Reihen nur für Elite-Frequent-Flyer-Kunden oder für Buchungen in den Klassen Y, B und M verfügbar sind.
  3. Fragen Sie die gewünschten Sitzplätze durch Auswahl im grafischen Sitzplan oder z. B. mit ST/12A im kryptischen Sitzplan an. Für den kostenpflichtigen Service wird im PNR ein „/SSR“-Element mit dem Status „HN“ erzeugt.
  4. Berechnen Sie den Preis für die Delta-Comfort+™-Sitzplätze mit FXG. Pro Passagier und Sitzplatz wird ein TSM-P erzeugt.
  5. Schließen Sie den PNR erneut ab (ER). Jetzt wird die Anfrage zur Sitzplatzreservierung an DL gesendet. Haben Sie vor dem PNR-Abschluss noch kein Service Pricing vorgenommen, erscheint eine Fehlermeldung. Wenn DL den Sitzplatz bestätigt, erhalten Sie einen „KK“-Status, ansonsten „NO“. Gleichzeitig wird der PNR auf die Queue Q1C6 (SPCL SVC) gesetzt.
  6. Stellen Sie die EMDs für die Sitzplatzreservierung im vorgegebenen Zeitrahmen aus, z. B. mit der kombinierten Eingabe TTP/TTM oder auch einzeln mit TTM. Sie haben hierzu 24 Stunden Zeit bzw. bei kurzfristiger Buchung bis 24 Stunden vor Abflug. Das Time Limit für die Ausstellung wird durch DL in GMT-Zeit in einem SSR-Element geliefert. Wird das EMD nicht innerhalb der Frist ausgestellt, wird die Sitzplatzreservierung durch DL storniert und der PNR auf die Queue Q1C6 gesetzt. Falls das Service Pricing einen Preis von null Euro ergibt (z. B. bei Elite-Frequent-Flyer-Kunden), ist keine EMD-Erstellung erforderlich. Als Zahlungsart wird von DL nur Kreditkarte akzeptiert.

Ausstellung als sogenannte „Non-BSP-EMD“

Die EMDs für Delta-Comfort+™-Sitzplatzreservierungen werden auf dem Airline Ticket Stock erstellt und direkt mit dem Reisenden über seine Kreditkarte und nicht über den BSP abgerechnet. Damit im PNR ersichtlich wird, dass es sich nicht um BSP-Dokumente handelt, wird im FA-Element das Kennzeichen N (statt D) für die Non-BSP-EMDs verwendet (z. B. FA PAX 006-0188986551/NTDL/EUR106.00/23JUN17/FRAL12177/11111111/P1/E9).

Abrechnung

Im Sales Report finden Sie diese EMDs mit der Eingabe TJQ/T-DL. Die E-Tickets von DL sowie EMDs für alle anderen Leistungen werden weiterhin über den BSP abgerechnet. Die Non-BSP-EMDs werden im Amadeus Interface Record speziell gekennzeichnet und erlauben so eine gesonderte Behandlung dieser Dokumente in den Mid- und Back-Office-Systemen, beispielsweise den Ausschluss der Verkäufe von der BSP-Abstimmung.

Stornierungen und Erstattungen der DL-EMDs sind nicht möglich. Änderungen nach Dokumentenerstellung müssen in der Regel direkt über DL abgewickelt werden.

Reguläre und Non-BSP-EMDs

Um eine Unterscheidbarkeit der Non-BSP-EMDs von den regulären EMDs zu ermöglichen, werden zwei neue Leistungscodes im Amadeus Modus (VERK) eingeführt:

  • 8960 – NON-BSP-EMD
  • 8961 – NON-BSP-KREDITKARTE

Der Leistungscode 8960 wird nie mit Mehrwertsteuer ausgewiesen. Der Mehrwertsteuerausweis erfolgt gegebenenfalls durch die Airline, die auch die Kundenkreditkarte belastet. In VERK wird eine Kommentarzeile (9990) mit dem Text „Airline Direktinkasso“ hinzugefügt.

 

Weitere Informationen

1 Kommentar

  1. birgit lesjak sagt:

    Guten Morgen, ich erinnere mich, da konnte man Sitzplätze ganz einfach und kostenfrei buchen. Wir finden es zum Heulen, dass Sie uns dieseInfos als Super-Erfindung und Neuerung verkaufen wollen. Die Wahrheit ist, früher ging das alles ohne Aufpreis und ohne endlose Eingaben im Amadeus System. ( Sitzplatz auswähleen, reservieren, fertig) und jetzt verkaufen Sie uns diesen ganzen umständlichen Kram als super Neuheit. Es ist nicht mehr nachvollziehbar in welche Richtung sich das alles entwickelt. Der Kunde kann sich online mit den schönsten graphischen Darstellungen alles selbst buchen und unser Werkzeug ( Amadeus) wird immer noch komplizierter und aufwändiger.

Schreiben Sie einen Kommentar