Konkurrenz für Amazons Alexa

02.08.2017

Der Wettbewerb um interagierende Lautsprecher - im Stil von Siri - nimmt zu

Mit dem Sprachsystem Siri hatte Apple zwar die Nase vorn – das Frage-Antwort-Produkt aber in portable Lautsprecher zu verpacken, ist Amazon als erstem mit „Alexa“ gelungen. Der Handelsriese ist mit zwei Varianten auf dem Markt: dem Zylinder-förmigen Echo und der deutlich flacheren Variante Dot. Der Nutzer kann sich von den Sprachassistenten Fragen beantworten und Witze erzählen lassen, den Wetterbericht erfragen und Musik abrufen. Laut einer Studie von Price Waterhouse Coopers kennen 78 Prozent der Deutschen Alexa.

Im Herbst 2016 ist Google mit seiner Box Google Home nachgezogen, und nun ist Apple am Start. Das Gerät mit dem Namen Home Pod soll sich vor allem durch eine weit bessere Soundqualität von der Konkurrenz abheben. Der Home Pod soll im Dezember in den USA, in Großbritannien und Australien auf den Markt kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar