Internet-Hilfe beim Dolmetschen

23.01.2018

Texte lassen sich im weltweiten Netz schon lange in andere Sprachen übertragen. Nun gibt es sogar Unterstützung beim Skypen.

Er ist sicher der Prominenteste unter allen Übersetzungshelfern: der Google Translator (translate.google.com). Während er im Frühstadium den Nutzer noch mit allerlei Kauderwelsch unterhalten hat, können sich die Übersetzungen mittlerweile sehen lassen. Blindes Vertrauen ist freilich noch immer riskant.

Ernst zu nehmende Konkurrenz hat Google von DeepL (deepl.com/translate) bekommen. Die kostenlose Webseite übersetzt in Echtzeit sieben Sprachen. Der Skype Translator (skype.com) hilft bei Anrufen, in 8 Sprachen zu übertragen und beim Chatten sogar in mehr als 50 Sprachen.

Neben den frei nutzbaren Übersetzungshilfen gibt es auch verschiedene professionelle Software-Programme. Babylon (deutsch.babylon-software.com) beispielsweise kann in 77 Sprachen übertragen.

Schreiben Sie einen Kommentar