Hyper-Internet im Flugzeug

22.08.2018  /  1 Minute Lesezeit

Reisende könnten künftig an Bord Filme und Musik streamen und auf Daten in der Cloud zugreifen.

Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie haben nach eigenen Angaben erstmals zwischen Flugzeug und Boden eine Datenübertragungsrate von 8 Gigabit pro Sekunde erreicht. Damit könnten Reisende künftig an Bord Filme und Musik streamen, auf Daten in der Cloud zugreifen – also mit hoher Geschwindigkeit das Internet nutzen.

Zum Vergleich: Im Mai hatte sich Unitymedia gerühmt, dass Kunden des Unternehmens in Bochum – als „erste Gigabit-Großstadt“ mit 1 Gigabit pro Sekunde im Internet surfen können.

Möglich wurde die 8-Gigabit-Datenrate dadurch, dass die Forscher „erstmals den Radiofrequenzbereich zwischen 71 und 76 Giga-Hertz für eine Luft-zu-Boden-Funkverbindung“ nutzten. Dazu wurde ein Sender am Flügel des Flugzeugs angebracht.

Schreiben Sie einen Kommentar