Hoch im Ranking

08.08.2017

Thomas Zeithaml zum Thema Suchmaschinenoptimierung und deren Tücken

Porträt Thomas Zeithaml
Thomas Zeithaml verdient sein Geld mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Online-Marketing. Seit 2010 betreibt er mit Timo Hahn die Internet Marketing Agentur Seoratio

Amadeus Magazin: SEO – Was ist das?

Thomas Zeithaml: SEO ist die englische Abkürzung für Suchmaschinenoptimierung. Ziel ist, mit einer Webseite innerhalb der Suchergebnisse weit oben zu stehen. Mittels SEO werden Webseiten so optimiert, dass Google sie liebt.

Amadeus Magazin: Nutzen denn viele Reisende Suchmaschinen?

Zeithaml: Laut einer Studie vom Verband Internet Reisevertrieb informieren sich 49 Prozent der potenziellen Urlauber im Internet. Daran sieht man, wie wichtig die Suchmaschinen in Bezug auf die Neukundengewinnung sind. Sie suchen über Google, Bing und Meta-Suchmaschinen wie Holiday-Check, Expedia oder Opodo.

Amadeus Magazin: Auf welche sollten sich Reisebüros fokussieren?

Zeithaml: Google hat einen Marktanteil von zirka 96 Prozent in Deutschland, plant mit dem Produkt „Google Trips“ weiter in den Reisebereich vorzustoßen und versucht bei Anfragen nach Hotels oder Flügen die Buchung selbst durchzuführen. Daher hat Google eine Sonderstellung, die kritisch zu betrachten ist. Als Reisebüro kommt man allerdings kaum an Google vorbei, denn auch Meta-Suchmaschinen sind wiederum von Google abhängig.

Amadeus Magazin: Wie komme ich bei den Suchergebnissen nach oben?

Zeithaml: Es fließen rund 200 Faktoren, wie Nutzerverhalten und Empfehlungen von anderen Webseiten, in eine Bewertung ein. Ein vielfältiger und abwechslungsreicher Inhalt – bei Bildern und Texten – ist wichtig. 
Zu kurze oder kopierte Inhalte haben weniger gute Chancen. Um die Relevanz zur Suchanfrage zu erhöhen, muss man bestimmte Schlagwörter im Text unterbringen; beispielsweise Reise, Flug oder Familienzimmer – damit Google das Thema besser erkennen kann. Punkten kann man auch, wenn die Webseite schnell geladen wird und die Nutzer eine Weile drauf bleiben. Wichtig: Über verweisende Links von anderen Webseiten auf die eigene Internetseite entsteht ein Empfehlungsmanagement, das von Google positiv bewertet wird. Eine gute Suchmaschinenoptimierung bedeutet, die Webseite auf die Nutzerabsichten anzupassen.

Amadeus Magazin: Lohnt es sich, in Google eine Anzeige zu schalten?

Zeithaml: Häufig gesucht wird nach Begriffen wie Hotels, Taxidienste, Autovermietungen, Bus, Bahn, Pauschal- und Städtereisen. In diesen Bereichen ist die Konkurrenzsituation daher sehr hoch. Deshalb sollte man sich spezialisieren. So lohnt sich das Buchen von Anzeigen für Nischenbegriffe immer noch. Eine Anzeige beispielsweise bei der Suchphrase „Last-Minute Urlaub Bodensee mit Hund“ kann durchaus günstig und erfolgreich sein.

Lesetipp von Thomas Zeithaml

Zum Einstieg kann man ein Fachbuch lesen; ich empfehle „Suchmaschinen-Optimierung: Das umfassende Handbuch“ von Sebastian Erlhofer. Zu einzelnen Themen kann man sich dann auf Seiten wie http://searchengineland.com oder https://webmaster-de.googleblog.com weiterbilden.

Schreiben Sie einen Kommentar