Großes Kino mit Pepper

06.03.2017  /  3 Minuten Lesezeit
Autor:
Beate Zwermann

Amadeus Blog: Montagvormittag, Pressetermin im Reisebüro der World of TUI in Berlin-Mitte: Zum ersten Mal kommt der Roboter Pepper mit Beratungssoftware von Amadeus in einem echten Reisebüro zum Einsatz. Beate Zwermann war dabei und berichtet.

Der Roboter Pepper ist aus dem französischen Cannes nach Berlin gereist. Als er im Reisebüro World of TUI ankommt, muss er sich erst einmal aufwärmen. Wir lassen ihn eine Weile stumm in der Ecke stehen. Umso cooler ist sein Erwachen: Pepper streckt alle Viere von sich, kreist ein wenig mit dem Kopf – schaut verträumt und noch etwas schlaftrunken aus der Wäsche. Als er sich zur vollen Größe aufgerichtet hat, blickt er ganz treu hoch zu seinen Zuschauern. All das ist natürlich unsere Interpretation. Pepper hat keine Gefühle.

„Hi!“, begrüßt er uns. „I’m Pepper. How are you?“ Pepper ist ein überaus freundliches, kommunikatives Kerlchen. Wer vor ihm steht, den fordert er aktiv zum Dialog auf. Er blinzelt uns mit Manga-ähnlichen Augen an und verzückt nicht nur die Damen. Knuffig sei er, heißt es gleich. Man sieht ihm förmlich an, wie er sich anstrengt, mit uns zu kommunizieren. „I do not understand“, bei diesem Satz scheint Pepper fast nervös zu werden. Er verfällt in einen Wortschwall und sucht nach dem Fehler im Gespräch. Wird er von der Seite angesprochen, dreht er sich dem Sprechenden zu und sucht den Blickkontakt. Vor dem Fenster sammeln sich bereits die ersten Schaulustigen und zücken ihre Handys. Wo Pepper auftaucht, ist großes Kino.

Pepper hat Weltpremiere im World of TUI-Store in Berlin, in dem das Reisebürokonzept der Zukunft getestet wird. Hier stellt das Innovationsteam von Amadeus den ersten Reisebüro-affinen Pepper den Medien vor, bevor er ab Mittwoch vier Tage lang am Amadeus-Stand in Halle 5.1. das ITB-Messepublikum begrüßt. Das Ambiente des TUI-Stores passt perfekt zu Pepper: Loft-Atmosphäre, LED-Großleinwand, stylische Cafébar und Beratung in der Lounge – der kleine Roboter ist hier kein Fremdkörper, er fühlt sich zuhause. Auch das ist natürlich reines Wunschdenken.

Bereits Wirklichkeit ist die Software, die Amadeus für den Roboter entwickelt hat, um Reisebürokunden zu inspirieren.

Sagt man zu Pepper das Zauberwort Amadeus, fordert er sein Gegenüber zu einer kleinen Fragerunde auf. Er zeigt Bilder, will hören und sehen, ob sie gefallen, und schlägt schließlich ein Reiseziel vor, das die Kunden durchaus überrascht. Dieser Vorgang basiert auf der von Amadeus entwickelten Recommendation-Engine – ist also eine Empfehlung auf Grundlage des personalisierten Kaufverhaltens und der Erfahrungsanalyse. Außerdem wird Pepper mit jedem Vorgang schlauer und kommunikativer. Deep-Learning-Tools sorgen dafür, dass sich seine Fähigkeiten stetig erweitern.

Schon nach den ersten Einsätzen steht fest, dass Pepper ein supernetter Kollege der Reisebüromitarbeiter werden könnte. Er schlägt sich wacker in der Erstberatung, und die Zusammenarbeit macht allen Spaß. Pepper ist schon heute ein Publikumsmagnet und wird den Reisebüros Kunden in die Büros spülen. Davon ist auch der heutige Gastgeber überzeugt, die TUI Deutschland, die großes Interesse an Pepper angemeldet hat.

Um 15 Uhr schlummert Pepper wieder in seiner Box und wartet auf die großen Auftritte in den nächsten Tagen auf der ITB Berlin. Vorbeischauen lohnt sich sicher – Halle 5.1, Stand 125, bei Amadeus.

Über den Autor

Beate Zwermann ist seit 2007 als externe Pressesprecherin für Amadeus Germany, die Amadeus IT Group Madrid und seit 2013 auch für Traveltainment unterwegs. Die gelernte Journalistin bringt es auf 25…
Mehr über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar