Freiheit auf zwei Rädern

03.07.2017

Timo Iserlohe, Inhaber des Travity Reisecenters, über seine Leidenschaft, die auch Umsatz für sein Reisebüro bringt

Porträt Timo Iserlohe

Es war nicht gerade die simpelste Destination für die erste Motorrad-Reise, aber ich wusste, mein Freund Markus, selbst Erlebnisreiseveranstalter, kennt sich aus. Deshalb bin ich mit ihm nach nur einer Saison auf dem Motorrad zur sechswöchigen Indien-Reise aufgebrochen. „Macht nix, wenn Du nicht so viel Fahrpraxis hast. Die bekommst Du dort“, hatte Markus gesagt – und recht behalten. Das war zu Beginn des Jahres 2014.

Mittlerweile bin ich auf dem Motorrad durchs Sauerland, Laos, Südtirol, Sardinien und den Harz getourt.

Meine Leidenschaft bringt auch Umsatz in unser Reisebüro, das Travity Reisecenter in Dortmund. Motorrad-Reisen haben wir zwar schon immer verkauft, aber persönliche Erfahrungen weitergeben zu können, kommt bei den Kunden – wie bei anderen Reisen auch – viel besser an als Katalogbeschreibungen. Neukunden gewinne ich beispielsweise in der XING-Gruppe „Manager on Motorbikes“.

Motorrad-Fahrer sind, wenn man sie gut bedient hat, treue Kunden. Dabei hilft auch, dass man mit Ihnen für gewöhnlich gleich per Du ist.

Eigene Motorrad-Reisen haben wir bislang nicht veranstaltet. Vielleicht machen wir das künftig, wenn wir wegen der Pauschalreiserichtlinie ohnehin eine Insolvenzversicherung brauchen.

Timos Motorrad-Reisen-Blogs

Indien: www.42-tage-indien.de und Sardinien: https://sardinien-motorradtour.de.

Reisen sind unter www.travity-reisecenter.de/motorradurlaub zu finden, eine bunte Sammlung verschiedener (Reise)bilder unter www.flickr.com/photos/ironblaze/albums.

Schreiben Sie einen Kommentar