Fragen Sie uns bloß nicht nach Produkten

03.03.2016  /  2 Minuten Lesezeit
Autor:
Fabian & Ralf

Amadeus Blog: Sie haben es wahrscheinlich in der Presse gelesen: Amadeus bündelt zum 1. März 2016 alles, was mit mobilen Lösungen zu tun hat, in einem europäischen Kompetenzzentrum mit Standorten in Bad Homburg und Bonn.

Wir können die Fragen zu künftigen Sensationen aus unserem Hause schon ahnen, deshalb erklären wir hier, warum wir zu neuen Produkten erst einmal nichts sagen.

Zum einen geht die Entwicklung bestehender Apps ohne Bruch weiter. Ob Travel App und CheckMyTrip Premium von Amadeus oder die Buchungs-Apps für die großen Online-Kunden von pixell – die Prozesse laufen wie gehabt. Die Ansprechpartner in den Sales-Teams bleiben sowieso dieselben.

Zum anderen ist die Gründung des Centers zunächst eine strategische Entscheidung. Amadeus hat den großen Trend „Mobile“ in den vergangenen Jahren in allen Konzernbereichen verfolgt und abgebildet. Jetzt ist es einfach an der Zeit, diese Arbeit an einem Ort zusammenzuführen. Und zwar eng am Markt: Unser Mobile Competence Center wird die Märkte im Norden, Osten, Süden und im Zentrum Europas bedienen. Wir werden natürlich eng mit dem globalen Amadeus Mobile Competence Center in Bangalore kooperieren, aber in den genannten europäischen Regionen haben wir den Hut auf und spielen unsere räumliche Nähe voll aus. Die dafür notwendigen Strukturen bauen wir gerade auf.

Wer unsere mobilen Lösungen kennt, weiß auch, in welche Richtung die Entwicklungsarbeit gehen wird. Die Travel App von Amadeus zum Beispiel ist eine „Unterwegs-App“, die gerade Stück für Stück mit Buchungsmöglichkeiten für Zusatzleistungen ausgestattet wird. Die Apps von pixell wiederum stellen das Buchen kompletter Pauschalreisen in den Mittelpunkt. Was liegt näher, als beiden App-Typen die Fähigkeiten der jeweils anderen beizubringen? Und da alle unsere Apps darauf ausgelegt sind, Reisebüros einzubinden (stationär oder online), braucht es Anbindungen an Midoffice-Systeme, erst recht, wenn immer mehr Buchungen über diesen Kanal hereinkommen.

Kein Geheimnis ist auch, dass wir unsere Apps modular aufbauen werden. Jeder Kunde – ob Reisebüro oder Reiseveranstalter – wird seine App nach eigenen Wünschen und den Anforderungen seines Marktes konfigurieren können. Und: Drittunternehmen sind ausdrücklich aufgefordert, die Module über Amadeus Web Services für eigene App-Entwicklungen zu nutzen.

Die Stoßrichtung für das Amadeus Mobile Competence Center zeichnet sich also ab. Entscheidend für künftige Entwicklungen ist, was die Kunden in den verschiedenen Märkten wünschen. Daher: Fragen Sie uns bitte nicht nach Produkten – aber sagen Sie uns unbedingt, was Sie sich vom mobilen Kanal erwarten und wie Sie ihn für sich nutzen möchten.

Schreiben Sie einen Kommentar