Erleichterung beim Kreuzfahrt-Buchen

10.03.2017  /  2 Minuten Lesezeit

AUSTRIA SPECIAL - Das Cruise-Modul in Traveltainment Bistro Portal bekommt gute Noten von österreichischen Reisebüros.

Der Mann weiß, wovon er spricht. Benjamin Maier, 28 Jahre jung und Leiter der Touristik im Reisebüro Gärtner (St. Pölten), steht mitten im touristischen Geschehen und testet neue Produkte von Amadeus mit Begeisterung. Seit Dezember 2016 hat er sich das neue Cruise-Modul in Traveltainment Bistro Portal vorgenommen. Schon nach wenigen Tagen war ihm klar: „Das ist eine große Erleichterung am Counter.“ Das Einarbeiten war sehr einfach: Das Cruise-Modul folgt der Logik von Traveltainment Bistro Portal und kann deshalb ohne spezielle Vorkenntnisse sofort genutzt werden. Der Reisebüro-Experte hat selbstverständlich den zentralen Vorteil des Amadeus Tools gegenüber den eigenen Buchungsportalen der Reedereien gesehen.

Reedereiübergreifende Logik

Dazu zählen durchgehende und reedereiübergreifende Logik, ein umfassendes Informationsangebot und ein schneller Überblick. Dass noch nicht alle Reedereien ihr Angebot in Traveltainment Bistro Portal eingestellt haben, ist in den Augen von Benjamin Maier zwar lästig, schmälert aber den Nutzen des Cruise-Moduls nur geringfügig. Maier nutzt für den schnellen Überblick hauptsächlich die Funktion „Suche nach Datum, inklusive Flug“. Dass die Inklusiv-Leistungen gut beschrieben sind, dass für die Routen alle Daten vorhanden sind, dass gezielt Kabinenkategorien ausgewählt werden können – das alles sind für Maier Pluspunkte. Aber der Praktiker hat selbstverständlich auch Verbesserungsvorschläge.

Praktische Elemente

Zunächst findet Maier es „sehr positiv“, dass ein Angebot für den Kunden als PDF dargestellt und damit auch per Mail verschickt werden kann. „Super wäre es aber, wenn man das Angebot gleich in die Pixell Live Beratung übernehmen könnte.“ Ein Stolperstein ist für Benjamin Maier manchmal die ausschließliche Darstellung von buchbaren Angeboten: Wenn beispielsweise für eine Kreuzfahrt der Zubringerflug ab Wien nicht buchbar ist, wird die Kreuzfahrt nicht dargestellt. Er fände es besser, wenn in solchen Fällen beispielsweise der Hinweis folgen würde: „Abflug ab München möglich“.

Bessere Kabinen sind manchmal günstiger

Was Benjamin Maier inzwischen herausgefunden hat: Es lohnt sich, für den Kunden bessere Kabinen-Kategorien zu suchen, denn manchmal sind diese preisgünstiger als die von den Reedereien stark beworbenen Flex-Tarife. Hilfreich sind in diesem Zusammenhang die Upselling-Hinweise im Cruise-Modul. Abschließendes Urteil: „Das Cruise-Modul funktioniert sehr gut, die Datenqualität ist ausgezeichnet. Alles in allem ein sehr hilfreiches neues Produkt von Traveltainment.“

 

Gärtner Reisen ist das führende Reisebüro in St. Pölten. Es zählt mehr als 20 Mitarbeiter und ist in der Nähe des St. Pöltener Hauptbahnhofs angesiedelt. Benjamin Maier ist seit zehn Jahren für Gärtner Reisen tätig.

Schreiben Sie einen Kommentar