Erleben Sie die digitale Revolution jetzt live im Netz

26.10.2015  /  2 Minuten Lesezeit
Autor:
Alexander Trieb

Amadeus Blog: „STORYS, die Dich wirklich interessieren“ – versprechen Samsung und der Axel-Springer-Verlag mit einer neu gestarteten Nachrichten-App.

Upday – so heißt sie – sucht aus Tausenden von Quellen nur die Nachrichten heraus, die auf den Nutzer passen. Sie ist ein hübsch gemachter Nachrichten-Aggregator, bei dem man recht fein unterschiedliche Interessensgebiete auswählen kann und die Redaktion im Hintergrund regelmäßig „das Wichtigste“ aus dem Nachrichtenstrom dazusteuert. So entsteht die perfekt individualisierte Nachrichtenshow. 2016 geht’s los, Sie können live dabei sein.

Warum erzähle ich Ihnen das, wo ich mich doch überwiegend mit programmatischer Werbung beschäftige? Ganz simpel, weil Sie auch bei der Evolution meiner Disziplin jetzt hier und heute live dabei sein können. Während Sie das lesen, jagt quasi eine Innovation die nächste. Und das Tolle daran ist, die Welt wird dadurch immer individueller. Wie Ihre persönliche Nachrichten-App, gibt es Ihr ganz persönliches Profil im Netz, das Sie schon sehr bald von nutzlosen, inhaltslosen Werbebotschaften befreit. Unternehmen wie travel audience haben technologische Plattformen gebaut (Demand-Side-Plattformen), die der Flut von irrelevanten Inhalten ein Ende setzen.

Und genau das können Sie aktuell im Netz miterleben. Nicht alles ist bereits zu 100 Prozent perfekt – genau deshalb können wir es noch sehen. Ein gutes Beispiel ist Spiegel-Online. Erst kurz vor der weltweit wichtigsten Messe für digitale Werbung, der dmexco in Köln im September, hat das Portal bekannt gegeben, sich für RTB – Real Time Bidding (Werbeplatzversteigerung in Echtzeit) zu öffnen. Vorher waren alle Werbeplätze über Zeiträume verkauft und jeder Besucher des Nachrichtenportals bekam dieselbe Werbung zu sehen.

Diese Zeiten sind jetzt vorbei. Und das ist überaus spannend, denn zum einen baut sich die Seite aktuell langsamer auf – man wartet praktisch auf die Werbeanzeigen im Titel und wir bekommen jetzt individuell die Werbung angezeigt, heißt konkret, was ich sehe, sehen Sie wahrscheinlich nicht.

Machen Sie doch einen Feldversuch beim Abendessen mit Freunden: Jeder geht auf Spiegel-Online und dann legen Sie mal die Handys in die Mitte. Es ist fast schon ein modernes „Was bin ich?“ – mit Robert Lembke  – was da heraus kommt. Warum zeigt man Ihnen die private Krankenversicherung, Ihrem Nachbarn den BMW und Ihrer Frau die Anzeige von Neuseeland?

Genau, abhängig von den verschiedenen, individuellen Profilen haben diese Werbetreibenden am meisten für den Werbeplatz auf Ihrem Handy über Spiegel-Online geboten.

Noch zeigt uns Spiegel-Online keine individuellen Nachrichteninhalte an, aber wer weiß. So entsteht schon bald eine ganz persönliche, ganz individuelle Online-Welt.

Wir bei travel audience finden das eine sehr gute Zielsetzung. Sie ist in greifbarer Nähe. Unsere Technologie für die Reisebranche macht es für diesen Wirtschaftssektor schon heute möglich.

Und nein: Das ist nicht gespenstisch. Denn, Sie sitzen auch weiterhin am Steuer. Sie schreiben Ihre Storys selbst. Wir liefern lediglich die passenden Produkte dazu. Egal wie oft Sie die Spur wechseln oder neue Wege gehen.

Also: Beobachten Sie die Evolution der individuellen Online-Nachrichten und -Werbewelt! Es bleibt spannend.

PS: Einen ausführlichen Artikel zur programmatischen Werbung finden S

Über den Autor

Alexander Trieb ist Mitgründer und Geschäftsführer von travel audience – das Unternehmen bietet ausschließlich für Anbieter von Reiseprodukten aller Art eine einzigartige Demand Side Platform, die für die automatisierte Ausspielung…
Mehr über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar