Digitales Geld – die neue Währung

16.01.2018

Was es mit Bitcoins auf sich hat.

Greifbar sind sie nicht und doch kann man sie als Wert anlegen und mit ihnen bezahlen: Bitcoins. Die Internet-Währung, auch Krypto-Währung genannt, ist digitales Geld. Der Name setzt sich aus Bit – für die kleinste digitale Einheit – und dem englischen Wort Coin (Münze) zusammen, obwohl es Bitcoins nur im Internet gibt. Jeder kann Bitcoins kaufen und wieder verkaufen. In der Berliner Buchhandlung „Otherland“ kann man damit bezahlen, es gibt Bitcoin-Makler und eine Bitcoin-Wechselwährung.
Für die Tourismus-Industrie könnte der Bitcoin interessant werden, wenn er seine Stärke als weltweites Medium zum Transferieren von Geld ausbaut. Denn die Transaktionskosten sind gering. Was es sonst noch mit dieser Währung auf sich hat und warum es nur eine begrenzte Menge davon gibt, lesen Sie im Amadeus Blog.

Schreiben Sie einen Kommentar