Digitale Identität sicher übermitteln

06.11.2018  /  1 Minute Lesezeit

Digitale Identitäten können die Nutzung von Online-Services vereinfachen. Sie könnten sich auch als zentrale Zugänge für digitale Reiseservices etablieren.

Wer in der realen Welt seine Identität nachweisen will, nutzt dazu amtliche Dokumente wie den Personalausweis oder den Reisepass. Im Internet hinterlegen viele Menschen die Daten, wie sie in diesen Ausweisen zu finden sind, und schaffen sich damit eine digitale Identität – geschützt von Nutzernamen und Passwörtern, damit sie nicht gefälscht, manipuliert oder gestohlen werden können. Um diese Identitäten noch besser zu sichern, rät die Deutsche Bundesdruckerei, sich die Online-Ausweisfunktion freischalten zu lassen. Mit einer speziellen Software können Daten damit sicher verschlüsselt übermittelt werden. Eine andere sichere Variante will Verimi mit seiner Online-Plattform bieten: Nutzer-Daten werden dort einmal DSGVO-konform hinterlegt. Bei Unternehmen, die einen „Verimi-Button“ in ihre Webseite einbinden, müssen sich die Nutzer dann nicht mehr neu registrieren, sondern können ihre Identität per Verimi-Klick an das betreffende Unternehmen übertragen.

Schreiben Sie einen Kommentar