Digital Natives mögen’s luxuriös

25.01.2019  /  1 Minute Lesezeit

Die zwischen 1980 und 2000 Geborenen, eine digital versierte und bisweilen sogar digital fixierte Generation, reist gern luxuriös.

Zu diesem Ergebnis kommt zum einen die Sonderauswertung des World Travel Monitor, die IPK International im Auftrag der ITB Berlin durchgeführt hat und zum anderen eine Studie der Managementberatung Brand Trust. Die so genannten Millennials lieben demnach Städtetrips; sehr wichtig ist ihnen die Möglichkeit, Reisen komfortabel digital planen und ihren Urlaub in den Sozialen Medien inszenieren zu können. Bei Themen wie Overtourism und Terrorbedrohung sind sie sehr sensibel.

Derzeit wird laut IPK bereits die Hälfte aller internationalen Luxusreisen (definiert als Reisen mit Mindestausgaben von 750 Euro pro Nacht für Kurz- und 500 Euro pro Nacht für längere Reisen) von dieser Generation gebucht.

Schreiben Sie einen Kommentar