Die Zukunft im Online-Travel-Bereich

24.09.2019  /  3 Minuten Lesezeit

Whitepaper: Wie können Online-Travel-Player wettbewerbsfähig bleiben? Fünf Trends geben Auskunft.

In der heutigen schnelllebigen digitalen Umgebung stehen Online Travel Player von verschiedenen Seiten unter Druck – von Reisenden über Anbieter bis hin zu neuen Akteuren. Wer weiter dabei sein möchte, muss am Ball bleiben.

Während sich Marktdynamik und die Erwartungen der Reisenden verändern, verwischen neue Geschäftsmodelle die Grenzen zwischen Online-Reiseanbietern, und aufkommenden Technologien wie Machine Learning und Datenanalyse nehmen Gestalt an.

Bei Amadeus steht die Bereitstellung von Content und Technologien zur Unterstützung dieser neuen Geschäftsmodelle im Focus, damit sich Online Travel Player – seien es Online-Reisebüros oder Reiseunternehmen – auf ihre Investitionen in Kunden und Marketing konzentrieren können.

Vor diesem Hintergrund hat Amadeus mit der Branche gesprochen und fünf Trends zusammengestellt, auf die die Online Travel Player reagieren sollten, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Im Bereich der Online-Reisebüros prallen zwei Kräfte aufeinander: Verbraucher recherchieren, planen und buchen zunehmend Reisen im Web und in mobilen Kanälen. Das andere Ende – im Anbieter-Inventory – wird immer komplexer und kostspieliger. Online-Reisebüros müssen in Technologie investieren, um den Kunden das ultimative Such- und Shopping-Erlebnis zu bieten.

Mieke De Schepper, Executive Vice President für Online-Reiseunternehmen und Managing Director, Asia Pacific, Amadeus.

Fünf Trends im Online-Travel-Bereich

1. Verbraucher sind „mobile first“

Mobile ist keine Plattform mehr, sondern eine Lebensweise. Jüngere Generationen von Reisenden sind es gewohnt, online nach Inhalten zu suchen und diese anzusehen und bei der Buchung von Reisen zuerst auf das Handy zu wechseln. Dies stellt Online-Reiseunternehmen vor neue Herausforderungen: Gefragt ist eine One-Stop-Shopping-Platform. Und während die Verbraucher durch den direkten Zugriff auf Content mehr Macht gewinnen, haben sie jetzt die Qual der Wahl und brauchen eine vertrauenswürdige Content-Quelle.

2. Wettbewerb und das Streben nach Größenvorteilen

Kundenbindung, Akquisitionskosten und die Möglichkeit, sich direkt mit Reisenden zu verbinden, bedeuten höhere Investitionen in Technologie. Die Fragmentierung des Contents und sinkende Margen seitens Fluggesellschaften und Hotels erhöhen den Druck auf den Umsatz pro Transaktion. Infolgedessen entwickelt sich die Wettbewerbslandschaft: Die Konsolidierung nimmt zu, große Reisebüros werden zu Mega-Anbietern und kleine decken den Nischenbedarf der Reisenden. Lokale Start-ups besiegen die „Riesen“ mitunter durch innovative Lösungen, die sich auf spezialisierte Produkte oder Services konzentrieren, um einzigartige Reiseerlebnisse zu bieten.

3. Content-Chaos in der gesamten Branche

Die Entbündelung der Reiseangebote wird Content weiter fragmentieren, was eine gute Nachricht für Online-Retailer ist.  Diese werden eine wichtige Rolle dabei spielen, den Verbrauchern beim Kauf des richtigen Produkts zu helfen. Die Herausforderung besteht darin, Reiseangebote aus verschiedenen Quellen zu aggregieren und zu standardisieren, so dass sie von Reiseverkäufern und Reisenden gesucht und verglichen werden können. Wir gehen von einer Welt aus, in der NDC- und traditionelle EDIFACT-Technologie, aber auch LCC-APIs noch viele Jahre nebeneinander stehen werden.

4. Vernetzung ist der Schlüssel

Während Online-Reiseunternehmen schon seit einiger Zeit „auf Zehenspitzen“ um die Personalisierung herumgehen, sind wir an einem Wendepunkt angelangt, an dem die Beziehung zwischen Reisendem und Marke relevant wird – und zwar in Echtzeit. Die Schlagzeilenmacher – Künstliche Intelligenz, Machine Learning und Blockchain – beginnen, Früchte zu tragen. Beispielsweise erschließen experimentelle Upgrades und personalisierte Interaktionen neue Einnahmequellen im Marketing und Merchandising.

5. Beratung mit Big Data

Online-Reisebüros erhalten Zugang zu Tausenden von Datenpunkten, was ihnen einzigartige Einblicke auf Reisen gibt. Die Herausforderung besteht jedoch darin, diese Daten in Echtzeit zu definieren und zu bewerten, um sie dann an die vordere Front zu bringen – auf digitalen Kanälen oder bei Verkäufern – wo sie den Kunden beeinflussen können. Es gibt bereits erfolgreiche Kooperationen zwischen Agenturen, die durch datengesteuerte Auswertungen Reisenden helfen, den optimalen Reiseplan für ihren Urlaub, zu vermeidende Orte und das beste Hotel für den Aufenthalt im Urlaub herauszufinden.

 

Weitere Informationen

Download des Whitepapers

Schreiben Sie einen Kommentar