Die datengetriebene Revolution – sind Sie dabei?

07.11.2019  /  4 Minuten Lesezeit
Autor:
Sascha Nau

Amadeus Blog: Das Klima verändert sich – auch in der Reisewelt. Wer die Erwartungen des Publikums nach glatten Prozessen und individueller Ansprache nicht erfüllt, lebt auf dünnem Eis. Sascha Nau nennt drei gute Gründe, warum sich die systematische Nutzung von Daten im Reisevertrieb lohnt und wie Travel Intelligence dabei hilft, für die Kunden relevant zu bleiben.

Hart, aber wahr: Um in der heutigen Reiselandschaft erfolgreich zu sein, müssen Anbieter Kosteneffizienz, Umsatzmaximierung, Markenführung und Kundenzufriedenheit verdoppeln, um sich abzuheben.

Wir sind mittendrin im Transformationsprozess. Technologie eröffnet ganz neue Möglichkeiten dafür, wie Unternehmen ihre Kunden bedienen, und das führt zu neuen Erwartungen der Reisenden – sie wünschen nahtlose Prozesse und individualisierten Kundenkontakt. Neue Datenströme zwingen die Reiseverkäufer, ihre Reisepakete und Services angesichts branchenweiter Umwälzungen ständig zu optimieren.

Travel Intelligence, also die systematische Sammlung und Analyse von Kundendaten, treibt die Optimierung all dieser Punkte voran, indem sie einen stärker datengesteuerten Ansatz ermöglicht. Unternehmen, die mit hochmodernen Business-Intelligence-Lösungen, -Produkten und -Services ausgestattet sind, erhalten durch die leistungsfähige Datenanalyse umsetzbare Erkenntnisse zur Reisebranche und darüber hinaus.

Die wichtigsten Vorteile:

  1. Die Reisenden verstehen

Die Zahl der Fluggäste wird sich in den nächsten 20 Jahren auf 8,2 Milliarden verdoppeln, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 3,5 Prozent entspricht. Das ist eine beträchtliche Zahl von Leuten mit sehr individuellen Anforderungen. Die Reisenden des 21. Jahrhunderts erwarten Außergewöhnliches und einen hohen Grad an Individualisierung in der Interaktion mit Marken. Von der Reiserecherche über den Kauf eines Pakets bis zum Genuss der Reise selbst – Reiseunternehmen sollten Technologie nutzen, um jeden einzelnen Schritt zu optimieren.

Um dies zu erleichtern, liefert Travel Intelligence vor allem eine umfassendere „Landkarte“ der Kunden: wohin sie reisen, wie sie dorthin gelangen wollen, wann sie wahrscheinlich ihre Reise buchen werden und welche Art von Paketen sie wirklich brauchen. Die Analyse tatsächlicher Suchverläufe ermöglicht ein tieferes Verständnis des Kundenstamms und eine entsprechende Optimierung des Angebots. Dies kann die Streichung von Paketen bedeuten, die nicht den Kundenbedürfnissen entsprechen, und mehr Verfügbarkeit für die, nach denen Kunden tatsächlich suchen, oder schlicht mehr Pakete für eine bestimmte Strecke oder Region. Nur elf Prozent der Reisenden sagen, ein Reiseanbieter habe ihre Erwartungen übertroffen! Travel Intelligence zeichnet ein anschauliches Bild der Kunden, was datengesteuerte Individualisierung und neue Erkenntnisse bei jedem Kundenkontakt ermöglicht.

  1. Zugang zu Marktinformationen

Die heutige Reisewelt verändert sich durch neue Technologien und zunehmendes Online-Geschäft rasant. Um in einer so heftigen Umgebung wettbewerbsfähig zu bleiben, brauchen Reiseverkäufer einen tiefen Einblick in den Gesamtmarkt, um Trends und Veränderungen des Kundenverhaltens zu verfolgen. Mit Travel Intelligence lassen sich Buchungen von Mitbewerbern in Echtzeit vergleichen und neue Trends prognostizieren, bevor die Branche sie überhaupt bemerkt. Die heutigen Reisenden sind weniger loyal denn je. 88 Prozent gaben kürzlich an, zu einem anderen Anbieter zu wechseln, wenn sie mit einer Reisemarke nicht zufrieden sind. Eine so hohe Volatilität macht eingehende Marktanalysen wertvoller denn je. Durch den Einblick in die Marktpositionen der Wettbewerber können Reiseanbieter regelmäßig neue Wachstumsmöglichkeiten bewerten.

  1. Benchmarking des Erfolgs

Travel Intelligence bringt auch für interne Abläufe erhebliche Vorteile. Die Optimierung der Prozesse für eine verbesserte Rentabilität und eine bessere Leistung braucht die regelmäßige Messung der Fortschritte. Ohne einen Datenstrom, der ihn abbildet, ist es unmöglich, diesen Erfolg zu messen. Das Management eines breiten Spektrums von Reisecontent bedeutet manchmal ein Nachlassen der Produktivität, was wiederum die Kundenzufriedenheit beeinträchtigt. Travel Intelligence gibt Reiseanbietern die Möglichkeit, ihre Werbeaktionen, Kampagnen, Verkaufsstrategien und Angebotspakete nachzuhalten, um ihre Effizienz zu ermitteln.

Travel Intelligence sorgt für eine kontinuierliche Transparenz der Leistung über alle Kanäle hinweg, so dass sichergestellt werden kann, dass in die richtigen Geschäftsfelder investiert wird. Manche Reiseunternehmen nutzen immer noch vereinfachte Modelle, die lediglich einen der getätigten Klicks zuordnen,  oder überwachen ihre digitale Leistung überhaupt nicht. Die Zukunft des Kundenerfolgs liegt in der genauen Analyse und Verfolgung von Interaktionen, und zwar sowohl kanal- als auch geräteübergreifend. Innovative Tools wie der Amadeus Agency Insight Productivity Tracker bieten die Möglichkeit, Leistungskennzahlen (KPIs) abteilungsübergreifend und konsistent zu vergleichen, um ein vollständiges Bild zu zeichnen.

Von intelligenten Daten profitieren

Jetzt gerade läuft eine datengetriebene Revolution. Reiseverkäufer können im zunehmend wettbewerbsorientierten Umfeld nur überleben, wenn sie sich mit Travel Intelligence beschäftigen, die Anforderungen der Reisenden wirklich verstehen, die richtigen Chancen erkennen, Markttrends beobachten und die eigenen Fortschritte in Sachen Effizienz im Blick behalten. Das Endergebnis ist ein optimiertes Geschäft mit höheren Umsätzen, besseren Gewinnmargen und ausgebauten Marktanteilen. Daten sind nicht nur ein abzuarbeitender Punkt auf der To-Do-Liste. Es lohnt sich für den Reisevertrieb, Travel Intelligence zu einer ganzheitlichen Strategie zu machen.

Amadeus Travel Intelligence ermöglicht es, fortschrittliche Technologie und Analytik zu nutzen. Das erlaubt es, das steigende Volumen an Rohdaten in umsetzbare Analysen zu verwandeln und so den Wettbewerbsvorteil zu wahren. Amadeus hat große Erfahrung im Datenmanagement, da wir täglich fast ein Terabyte verarbeiten, unter anderem Such-, Dokumenten- und Kundeninformationen.

Über den Autor

Sascha Nau ist seit 2011 bei Amadeus und mittlerweile Head of Marketing & Communication Northern, Eastern, Central & Southern Europe, Retail Travel Channels bei Amadeus. Er arbeitete nach seiner Ausbildung…
Mehr über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar