Destinationen voll digital!

28.01.2019  /  1 Minute Lesezeit
Autor:
Monika Wiederhold

Top of the Week: Amadeus arbeitet in vielen Ländern eng mit den nationalen Tourismusorganisationen zusammen. Ab Januar 2019 auch hier in Deutschland mit der Deutschen Zentrale für Tourismus. Dafür ist Amadeus als 93. Mitglied einstimmig vom Verwaltungsrat der DZT aufgenommen worden.

Ein formaler Akt mit großen Perspektiven: Digitale Angebote verändern das globale Destinations-Marketing und damit auch die Produkte unserer Partner im internationalen und nationalen Tourismus. Die DZT ist eine ausgezeichnete Plattform, um mit allen Beteiligten die Zukunft des Deutschlandtourismus zu gestalten – vernetzt, digital und offen für vielfältige Angebote. Genau das ist auch das Konzept von Amadeus, das wir derzeit mit dem Live Travel Space weiterentwickeln, um alle Reiseangebote, Datenformate und Anbieter technologisch zu verknüpfen, mit dem Ziel, die individuellen Wünsche jedes Reisenden zu erfüllen.

Marketing an Reiseströme und Kunden anpassen

Zusätzlich hat Amadeus viele Lösungen für Destinationen im Programm, die diese befähigen, ihre Marketingstrategien quasi in Echtzeit an Reiseströme und Kundenprofile anzupassen. Ein Beispiel hierfür ist Amadeus Destination Insight, das auf der Analyse von Milliarden aktueller Flug-Transaktionen basiert.

Wir sind gespannt auf die Zusammenarbeit mit der DZT. Natürlich wollen wir in Zukunft unseren Teil dazu beitragen, dem Deutschlandtourismus hierzulande und weltweit neue digitale Impulse zu geben.

Auf ein erfolgreiches Jahr für den Deutschlandtourismus!

Über den Autor

Monika Wiederhold ist seit April 2017 Vorsitzende der Geschäftsführung der Amadeus Germany GmbH mit unternehmerischer Gesamtverantwortung für die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz. Seit Januar 2019 ist sie außerdem Executive…
Mehr über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar