Der Weg der Daten

18.05.2017  /  1 Kommentar

Buchungssysteme: Welchen Einfluss die Prozesskette auf Antwortzeiten, Verfügbarkeiten und Preisänderungen hat.

Was benötigen Expedienten für den Verkauf? Vollständig dargestellte Produkte, verfügbare Angebote, wenig Preisänderungen, beste Performance mit schnellen Antwortzeiten und stabile Systeme. Doch diese hohen Standards werden noch nicht immer und überall erreicht. Erklärungen dafür liefert ein Blick in die Prozesskette.

Beispiel Hotelzimmer

Hat ein Veranstalter früher ein Hotel „statisch“ in seinem System angelegt, gelangen die Daten heute über Zielgebietsagenturen oder Bettendatenbanken dynamisch und ständig aktualisiert zum Veranstalter. Datenvolumen sind in der digitalen Welt gigantisch und müssen verarbeitet werden.

Diese Daten wandern in der Regel auch nicht direkt von A nach B. Im Hotelbeispiel erhält der Veranstalter mehrmals täglich die Inventory-Daten der Bettenbank. Damit produziert er seine Vertriebsdaten, angereichert mit Kalkulation und Zusatzinformationen, um sie anschließend an Traveltainment zu liefern. Fragt etwa ein Reisebüro ein Hotel an, wird die Verfügbarkeits- und Preisanfrage bis zur Bettendatenbank weitergereicht, um als Antwort wieder den umgekehrten Weg bis zum Front End (z. B. dem Reisebüro) zu gehen.

Data Agnostic

Traveltainment kann die Datenformate der verschiedensten Partner erkennen (Data Agnostic) und verarbeiten. Höchste Qualität bietet dabei der Datenstandard OTDS. Dank der Suchtechnologie SEARCH3 sind Datenlieferungen der angeschlossenen Partner-Systeme jederzeit möglich, Daten können unmittelbar nach Download in die Produktion gehen, Produktionswege sind vereinheitlicht und Datamix-Flugdaten werden mehrmals täglich aktualisiert. Die Verarbeitung wird weiter optimiert, beispielsweise um das Laden von Daten über Teil-Updates noch zu beschleunigen, wirklich alle Produkte der Anbieter inklusive Variationen anzuzeigen oder alle möglichen Preiskombinationen vorrätig zu haben.

100 Millionen Suchanfragen

In diesem komplexen Prozess bearbeitet Traveltainment als Vertriebsplattform täglich bis zu 100 Millionen Suchanfragen. Wird dem Reisebüro ein Zimmerpreis angezeigt, kann es sein, dass dieser in genau der Sekunde schon wieder veraltet ist, weil er just ganz vorne in der Prozesskette geändert wurde und jetzt seinen Lieferweg durchläuft. Zu Zeit betreffen solche Abweichungen rund 20 Prozent der Abfragen.

1 Kommentar

  1. Gudrun Bohnen sagt:

    Ach was waren das früher noch Zeiten, als nur laut Katalog gebucht werden konnte. Es gab einen Preis und der änderte sich nicht ständig. 😀

Schreiben Sie einen Kommentar