Das ist ja einfach

28.11.2017  /  2 Minuten Lesezeit
Autor:
Juliane Siekmann

Amadeus Blog: Am 12. Juli war der Tag der Einfachheit. Okay, das ist schon ein bisschen her, aber so ist das eben mit den einfachen Dingen: manchmal brauchen sie etwas Zeit.

Jedenfalls wusste ich nicht, dass es diesen Tag gibt. Aber ich wurde in diesem Sommer beim Friseur meines Vertrauens von einer Frauenzeitschrift darüber informiert. Verbunden mit einigen Tipps, was alles einfacher statt komplizierter erledigt werden könnte.

Warum ich das im November an dieser Stelle erzähle? Weil einer der Tipps mit dem Buchen von Urlaubsreisen zu tun hatte. Und bald die Hauptbuchungssaison anfängt. Spätestens nach Weihnachten werden in vielen Haushalten wieder Hotels, Coolnessfaktoren und Wassertemperaturen verglichen.

Die Frauenzeitschrift empfahl statt aufwändiger Onlinevergleiche einfach ins Reisebüro zu gehen. Dort sollte man sich ausführlich beraten und dann den Expedienten die Buchung erledigen lassen. Das fand ich bemerkenswert: Die riesige Vielfalt an Vergleichs- und Buchungsportalen im Internet scheint als kompliziert empfunden zu werden. Da mal nach den Ursachen zu forschen und herauszufinden, was Online-Reisebüros gegen diese Wahrnehmung tun können, wäre einen weiteren Blogbeitrag wert.

Provision statt Beratungsgebühr

Allerdings machte mich eine ganz andere Sache stutzig. Die Beschreibung des Reisebürovorgangs enthielt einen gravierenden Fehler: nämlich die Annahme, man zahle für den Beratungsservice durch Kollegen aus Fleisch und Blut eine zusätzliche Gebühr. Doch das ist keineswegs so. Die exakt gleiche Reise mit dem exakt gleichen Veranstalter vom exakt gleichen Flughafen zur exakt gleichen Zeit für das exakt gleiche Hotel ins exakt gleiche Zimmer bei exakt gleicher Verpflegung für die exakt gleiche Dauer kostet den Urlauber bei Buchung im Internet wie im Reisebüro: exakt das Gleiche. Weil nämlich alle Vermittler ihr Geld mit den Provisionen der Reiseveranstalter verdienen und nicht durch Aufschläge in der Beratung.

Einfach oder komplex?

Und deshalb ist es für Urlaubssuchende sogar noch einfacher:  Heute holen die flexiblen Möglichkeiten den Kunden tatsächlich genau dort, wo er sich gerade befindet. Er muss nur eine einfache Frage beantworten: Ist der Reisewunsch einfach oder kompliziert(er)? Wenn wortwörtlich noch gar nicht klar ist, wohin die Reise gehen soll, besucht der Kunde das Reisebüro seines Vertrauens, mit einem Berater, der erst einmal geduldig zuhört. Der Fragen stellt, die nicht nach Algorithmus und Chatbot klingen, sondern nach echtem Interesse und Einfühlungsvermögen. Der so das perfekte Urlaubsziel findet und auch die Gründe dafür nennen kann.
Und wenn sich Kunden ganz spontan zu einem Wochenendtrip nach London entschließen, überzeugt das Internet mit 24/7-Verfügbarkeit zuhause, in Kneipe oder Restaurant. Am Smartphone oder Tablet ist bei einem guten Glas Wein anschließend eine Buchung um Mitternacht gar kein Problem.

Das ist ja einfach.

Über den Autor

16 Jahre lang leitete Juliane Siekmann die interne Reiseredaktion der Amadeus Tochter Traveltainment und baute mit ihrem Team einen umfangreichen Bestand an Reiseinformationen für Urlauber auf, der über die Internet…
Mehr über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar