„Cool“

08.03.2018  /  2 Minuten Lesezeit
Autor:
Sascha Nau

Amadeus Blog: Zweiter Tag der ITB Berlin 2018 - Sascha Nau berichtet, wie Amadeus und Traveltainment alle zum Staunen brachten.

Ein Wort haben wir am ITB-Donnerstag häufig an unserem Stand in Halle 5.1 gehört: „cool“. Zum Beispiel war es die spontane Reaktion der drei Journalisten, denen wir „Boost“ vorgestellt haben. Die Lösung erlaubt es Reisebüro-Organisationen, die Ergebnislisten in Traveltainment Bistro Portal nach eigenen Gewichtungen zu gestalten. Das revolutioniert die Angebotsdarstellung, die bisher rein nach dem Kriterium „Preis“ funktioniert. Den strategischen Vorteil haben alle sofort begriffen. Carlo Matic von unserem Partner Interactive Pioneers Travel, der „Boost“ entwickelt hat, fasst es gern etwas spitz zusammen: „Ab jetzt gilt freie Marktwirtschaft!“. Ich würde es etwas sanfter formulieren: „Boost“ gibt dem Reisevertrieb neue Möglichkeiten, die Angebote nach vorne zu stellen, die für sie die größte Bedeutung haben. Und das ist tatsächlich cool.

Interactive Pioneers Travel ist einer von mehreren Partnern, die wir als Gastaussteller an den Stand eingeladen haben – wir bieten ihnen die Möglichkeit, mit unseren Kunden in Kontakt zu kommen, sie zeigen unseren Kunden, welche Innovationen ihnen zu unseren Lösungen eingefallen sind. Außer „Boost“ zum Beispiel automatische Reisevorschläge, wie TrevoTrend sie aus den Buchungsanfragen und Buchungen im Traveltainment System herausdestilliert („Intelligenter Verkaufsassistent“). Oder die Einbindung von Kreuzfahrten in Traveltainment Bistro Portal, die xmlteam anbietet.

Wie schon am Vortag konnten wir auch am Donnerstag Menschen dabei beobachten, wie sie mit einer riesigen Brille auf der Nase vorsichtig über den Gang schritten. Das waren die Gäste an unserer Innovation Corner. Die Brille gehört zur Anwendung des Amadeus Konzernunternehmens Navitaire, die erstmals einen vollständigen Buchungsprozess einschließlich Bezahlung in der Virtual Reality abbildet. Das ist die Hauptattraktion im Innovation Corner, so Julia Barry, Innovation Portfolio Evangelist bei Amadeus. „Viele haben das zum ersten Mal ausprobiert“, sagt sie, „und sind entsprechend begeistert.“

Video: Amadeus – The world’s first Virtual Reality travel search and booking experience

Auch cool: Die Mixed-Reality-Brille HoloLens, mit der Gepäckabfertiger durch einen bloßen Blick auf den Barcode automatisch Gepäckstücke identifizieren können. Oder „Alita“, eine App, die Verkaufsgespräche zwischen Reisebüromitarbeitern und ihren Kunden anhört und selbstständig Reisevorschläge zur Unterstützung der Kundenberatung auf den Bildschirm spielt. Kleiner Tipp: Verwenden Sie Julia Barry gegenüber bloß nicht das Wort „Verkaufsassistent“. Alita ist nämlich mehr als ein Assistent, unter anderem weil sie selbstständig „denkt“.

Das war der Donnerstag. Lauter coole Sachen. Das Coolste aber folgt noch: die Travel Technology Party von Amadeus, Traveltainment und Giata über den Dächern Berlins. Morgen posten wir wieder. Könnte etwas später werden.

 

Über den Autor

Sascha Nau ist seit Ende 2011 Head of Marketing bei Amadeus für die Regionen Deutschland, Österreich & Schweiz. Er arbeitete nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann und dem Studium der Betriebswirtschaft…
Mehr über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar