Blink: Koffersuche leicht gemacht

05.04.2018  /  1 Minute Lesezeit

Wie eine HoloLens bei der Gepäckabwicklung hilfreich sein kann.

Amadeus hat einen „Bagage Handling Scanner“ entwickelt, der einen wichtigen Teil des Reiselebens leichter machen kann, indem er den Such- und Identifizierungsprozess beschleunigt. Ziel ist es, bei Störungen im Gepäckabwicklungsprozess wesentlich schneller reagieren zu können. Das „Blink“ genannte System erlaubt die Koffersuche per Microsoft HoloLens – die Hände bleiben dabei für die Arbeit frei. So müsste beispielsweise bei einem No-show nicht mehr das gesamte Gepäck ausgeladen und identifiziert werden. Vielmehr würde eine Blink-Abfrage reichen, damit der Baggage-Tag des gesuchten Koffers im Blickfeld des Suchenden zu leuchten beginnt.

Gleichzeitig steht die Information des identifizierten Standorts aller bei diesem Prozess erfassten Koffer allen am Gepäckhandling beeiligten Bereichen und Personen zur Verfügung. Letzteres könnte auch bei der Gepäck-Suche im Depot eines Hotels oder auf einem Kreuzfahrtschiff am Anreise – oder Abreisetag hilfreich sein. Allerdings muss der Kofferanhänger so platziert sein, dass er auch eine Sichtverbindung zur HoloLens hat. – Einen Prototyp der Lösung präsentierte Amadeus auf der ITB.

Schreiben Sie einen Kommentar