Aus Traveltainment wird Amadeus

01.03.2019  /  2 Minuten Lesezeit

Produkte und Services sind längst aufeinander abgestimmt. Nun ist auch namentlich zusammengewachsen, was zusammengehört: Seit dem 1. März firmiert die Traveltainment GmbH als Amadeus Leisure IT GmbH.

Die Geschäftsführer der neuen Amadeus Leisure IT Bernhard Steffens (Vorsitzender) und Dr. Oliver Rengelshausen im Gespräch.

Geschäftsführer Bernhard Steffens
Geschäftsführer Bernhard Steffens

Amadeus Magazin: Traveltainment war ja bereits eine 100-prozentige Amadeus Tochter. Ist der neue Namen eine reine Formalität?
Bernhard Steffens: Mittlerweile ja – das Rebranding ist die logische Fortführung, wenn man sich anschaut, wie sich Amadeus und Traveltainment immer stärker verzahnt haben und längst eng zusammenarbeiten, von gemeinsamen Messeauftritten und Roadshows bis zu übergreifenden IT-Projekten. Schließlich haben wir gemeinsame Kunden und Märkte, die wir mit den einander ergänzenden Produktportfolios und Ressourcen besser bedienen können. Damit untermauern wir unsere Service- und Wachstumsstrategie.

Geschäftsführer Dr. Oliver Rengelshausen

Amadeus Magazin: Der neue Name bringt Ihnen also auch eine höhere Vertriebspower?
Oliver Rengelshausen: Absolut. Wir stärken einerseits die Präsenz und Bekanntheit der Marke Amadeus und nutzen andererseits die Reichweite von Amadeus, um bewährte Produkte und Services auch international noch besser zu vermarkten.

Amadeus Magazin: Profitieren auch Ihre Kunden?
Steffens: Durch die Zusammenarbeit im Konzern ergeben sich Synergieeffekte in der Produktentwicklung und im Vertrieb. Vorteile für unsere Kunden zeigen sich zum Beispiel für Reisebüros aktuell bei der Pauschalreise-Suche. Mit vereinfachten Suchfunktionen und zusätzlichen Informationen gleichen sich die beiden Front-End-Verfahren aneinander an: Expedienten können Bistro Portal als anbieterübergreifendes Beratungs- und Angebotsvergleichssystem nutzen und Tour Market als ein in die Tiefe gehendes Produkt für die Buchung von Veranstalterleistungen – beides greift noch optimaler ineinander und zeigt schon allein optisch mehr Ähnlichkeiten.
Rengelshausen: Auch im Online-Vertrieb und Veranstalter-Bereich zeigen sich Vorteile für unsere Kunden, nicht zuletzt bei der Kundenbetreuung durch gemeinsame Ansprechpartner.

Amadeus Magazin: Sie erwähnten Bistro Portal – bleiben die Produktnamen bestehen?
Steffens: Der langjährig bekannte Name Bistro Portal bleibt bestehen und wird zu Amadeus Bistro Portal. Andere Namen werden sich ändern, so wird zum Beispiel die Traveltainment IBE zur Amadeus Leisure IBE.

Amadeus Magazin: Müssen dazu auch Verträge angepasst werden?
Steffens: Nein, alle Verträge behalten ihre Gültigkeit, auch wenn die Amadeus Leisure IT GmbH jetzt der Vertragspartner ist.

Amadeus Magazin: Sind organisatorische Veränderungen bei Amadeus Leisure IT zu erwarten?
Rengelshausen: In einem größeren Unternehmen ist immer etwas in Bewegung. Sinnvolle Anpassungen wurden bereits im letzten Jahr durchgeführt. Wichtig für unsere Kunden ist, dass die bestehenden und bekannten Ansprechpartner in den verschiedenen Abteilungen dieselben bleiben.
Steffens: Auch wir bleiben als Geschäftsführung erhalten. Oliver Rengelshausen verantwortet außerdem das Account Management und den Vertrieb an Online-Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ich verantworte zudem das weltweite Portfolio für das Tour-Operator-Segment. Durch diese Aufgaben-Kombinationen können wir unsere Kunden auch im globalen Rahmen noch besser bedienen!

Schreiben Sie einen Kommentar