Angebote nach Zielgruppen

06.06.2017  /  2 Minuten Lesezeit

AUSTRIA SPECIAL: Die Reisebüro-Kette Reisewelt investiert in das Online-Geschäft. Der neue Web-Auftritt verbindet die Beratungskompetenz der Reisebüros mit den Angeboten des Internets.

Auf den ersten Blick ist es nur eine neue Website. Auf den zweiten Blick sind eine weitreichende Strategie und viel Ehrgeiz zu erkennen. Die österreichische Filialkette Reisewelt setzte bislang ausschließlich auf die Kompetenz der Reisebüro-Mitarbeiter. Der Webauftritt wurde kaum beworben. Felix König, Geschäftsführer der Reisewelt, gab im Frühjahr 2016 den Startschuss für die Entwicklung eines modernen Internetangebots. „Wir brauchten einfach einen zeitgemäßen Internetauftritt. Wir sehen jetzt schon, dass die Kunden das neue Angebot gerne annehmen“.

So einfach wie möglich

Die Reisewelt bedient sich zwar der Technik von Traveltainment, hat aber die Booking Engine stark auf eigene Bedürfnisse angepasst. So fällt beispielsweise auf, dass die Angebote nach Zielgruppen und Urlaubsarten ausgewählt werden können. Da gibt es beispielsweise „Sommerurlaub für Familien“, „Urlaub in Österreich“, „Seniorenreisen“ und vieles mehr. Andreas
Auinger, Leiter der Vertriebskoordination, nennt eine Leitlinie des neuen Webauſtritts: „Wir wollen es unseren Kunden so einfach wie möglich machen. Mit nur wenigen Klicks soll die Buchung abgeschlossen werden“.

Porträt Sabrina Weinzinger
Projektleiterin des neuen Internet-Auftritts: Sabrina Weinzinger

Die neue Website ist seit März 2017 online, die ersten Buchungen trudeln ein, noch ganz ohne Werbeunterstützung. Sabrina Weinzinger, die Projektleiterin, sagt offen, dass die Arbeiten noch nicht abgeschlossen sind. Mietwagen und Versicherungen sollen noch hinzukommen, auch die Buchungsmöglichkeiten für Flüge sollen noch verbessert werden.

Hier wird erstmals in Österreich das neue Produkt Amadeus Webservices eingesetzt, mit dem die Reisewelt-Kunden künftig schneller auf das weltweite Flugangebot inklusive Zusatzleistungen zugreifen können. Als relativ kompliziert stellte sich im Projektablauf die Verknüpfung der Online-Buchung mit dem Mid-Office-System der Reisewelt und dem Zahlungsabwickler Wirecard heraus. „Aber wir sind jetzt sehr zufrieden“, sagt Andreas Auinger. „Speziell in dieser Frage hat uns das Team von Amadeus Austria sehr gut unterstützt.“

Website nur ein Baustein

Die neue Website ist der wichtigste, aber nicht der einzige Baustein in der neuen Reisewelt-Strategie. Auch in Facebook ist die Reisewelt jetzt sehr aktiv. Der Bogen spannt sich von klassischen Reiseangeboten über lustige Videos bis hin zum Blick hinter die Kulissen der Reisewelt. Die neue Online-Strategie der Reisewelt: Insgesamt ein ambitioniertes Vorhaben.

Schreiben Sie einen Kommentar