Angebot in die Amadeus Selling Platform Connect übertragen

29.01.2018  /  2 Minuten Lesezeit

Praxis-Tipp Amadeus Bistro Portal: Nach dem Suchen folgt das Buchen: Hat ein Expedient die passende Reise für seinen Kunden in Amadeus Bistro Portal gefunden, möchte er im nächsten Schritt das Angebot in ein GDS übertragen, im nachfolgend beschriebenen Fall die Amadeus Selling Platform Connect. So sparen Sie Zeit!

Im Regelfall öffnet sich beim Übertrag direkt die Amadeus Selling Platform Connect. Wenn jedoch in einem Büro jeder Expedient über einen eigenen Amadeus Selling Platform Connect Benutzer verfügt, aber alle Büro-Mitarbeiter denselben Amadeus Bistro Portal Benutzer verwenden, öffnet sich beim Übertrag zunächst ein weiteres Fenster. In diesem muss der Expedient sicherstellen, dass sein Amadeus Selling Platform Connect Benutzer ausgewählt ist. Anderenfalls erfolgt die Buchung im Namen eines Kollegen, denn das Angebot wird immer in die Amadeus Selling Platform Connect des gerade aktiven Benutzers übertragen.

Auf diesen Zwischenschritt kann verzichtet werden – durch das Anlegen eines eigenen Amadeus Bistro Portal Benutzers für jeden Büro-Mitarbeiter.

Expedienten mit Zugriff auf die Agenturverwaltung (AGV) können einen eigenen Amadeus Bistro Portal Benutzer anlegen, indem sie in Amadeus Bistro Portal im Menü Extras die Option Agenturverwaltung… auswählen. In der AGV im Register Benutzer öffnet ein Klick auf Neuer Benutzer ein Formular, in das der Expedient alle Daten für den neuen Benutzer einträgt. Ein Klick auf Hinzufügen ordnet den neuen Benutzer dem eigenen Büro zu.

Nun muss der neue Benutzer noch mit der Amadeus Selling Platform Connect gekoppelt werden. Diesen Vorgang veranschaulicht unser Video, eine schriftliche Anleitung zur Kopplung von Amadeus Bistro Portal mit der Amadeus Selling Platform Connect finden sie hier.

Anschließend wählt der neue Benutzer in Amadeus Bistro Portal über das Menü Extras die Option Verbindung mit Amadeus Selling Platform Connect verwalten aus und bestätigt einmalig, dass die Benutzerauswahl bei allen zukünftigen Angebots-Übertragungen übersprungen werden soll.

Schreiben Sie einen Kommentar