Amadeus und OACIS starten weltweit ersten „Pop-Up“-Check-in zur Gepäckaufgabe an jedem beliebigem Ort

19.09.2017

Pressemitteilung: OACIS hat sich für die Cloud-Technologie von Amadeus entschieden, um den Check-in-Vorgang neu zu erfinden / Virgin Australia ist Erstkunde.

Madrid, 19. September 2017 – Für viele Flugreisende ist der Check-in-Prozess an Flughäfen der aufwändigste Teil ihrer Reise. Nach einer Prognose des Flughafenverbands Airport Council International (ACI) wird die Zahl der Passagiere bis 2029 weltweit um jährlich 5,2 Prozent wachsen1 und damit auch die Zahl der Check-in-Vorgänge an den Flughäfen.

Um dieses Problem anzugehen und die Kapazitätssteuerung an Flughäfen zu verbessern, arbeiten Amadeus und Off Airport Check-In Solutions (OACIS) zusammen. Die Neuerfindung der Check-in-Prozesse ermöglicht es Reisenden, für jede beliebige Fluggesellschaft auch außerhalb des Flughafengeländes einzuchecken und ihr Gepäck aufzugeben.

Den mobilen Check-in-Service verwirklicht OACIS mit der Cloud-Lösung Amadeus Airport Common Use Service, die bei Bedarf von überall aus Zugang zu den Passagierservice-Systemen der Fluggesellschaften ermöglicht – benötigt wird lediglich ein Laptop mit Internet-Anschluss. Der flughafenunabhängige, vollständig mobil ausgelegte Check-in lässt sich an jedem beliebigen Ort errichten – beispielsweise an einem Kreuzfahrt-Terminal, in Hotels, an Bahnhöfen oder auf einer großen Konferenz oder Veranstaltung. OACIS checkt die Reisenden und ihr Gepäck ein, transportiert die Koffer sicher zum jeweiligen Flughafen und gibt sie direkt an das Gepäcksystem weiter.

Das System arbeitet nicht nur an unterschiedlichen Orten, sondern kann auch größere Reisegruppen bedienen.

„Ziel unseres Services ist es, den Passagieren mehr Freiheit, Flexibilität und Freude zu bieten, so dass sie ihre Reise optimal gestalten können“, sagt Matthew Lee, Chief Executive Officer von OACIS. „Reisende können ihr Gepäck an einem geeigneten Ort aufgeben, den Tag ohne Koffer bestmöglich nutzen, rasch und ohne Anstellen am Check-in-Schalter durch den Flughafen kommen und ihren Flug im Bewusstsein genießen, dass das Gepäck am Zielort auf sie warten wird. Um dies zu verwirklichen, brauchen wir den richtigen Partner, und Amadeus passt perfekt. Sie sind offen dafür, mit neuen und innovativen Unternehmen zusammenzuarbeiten, und wir waren beeindruckt von der agilen Arbeitsweise, die es uns ermöglicht, so schnell an den Markt zu gehen.“

Virgin Australia ist die erste Fluggesellschaft, die den Service in Anspruch nimmt. Der Pilotbetrieb läuft bereits für Kreuzfahrt- und Linienschiffe in Sydney.

„In der Vergangenheit waren Fluggesellschaften und Flughäfen durch eine geringe Zahl an Innovationen und veraltete eigene Technologien eingeschränkt, aber unsere hochmoderne Cloud-Technologie ebnet den Weg für neue Geschäftsmodelle und Möglichkeiten, zum Beispiel mit OACIS. Durch die Kooperation mit Innovatoren verändern wir die Welt der Reisenden“, sagt Sarah Samuel, Head of Airport IT Sales für die Region Asien/Pazifik bei Amadeus. „Durch diese Partnerschaft stoßen Fluggesellschaften bei der Steuerung ihrer Passagierströme nicht länger an Grenzen. Mit OACIS können sie ihre Service-Angebote flexibel gestalten, Warteschlangen und Staus vermeiden und die Prozesse für die Fluggäste verbessern. In Zukunft könnte es möglich sein, den Check-in-Schalter am Flughafen ganz abzuschaffen, was Platz für andere Umsatzquellen schüfe.“

Der Service geht zunächst in Australien an den Start. OACIS plant aber, innerhalb der kommenden zwölf bis 18 Monate Neuseeland und weitere Märkte zu erschließen.

———————————————–

1 www.aci.aero/News/Releases/Most-Recent/2016/09/26/ACI-has-released-the-World-Airport-Traffic-Forecasts-20162040-marking-the-beginning-of-the-ACINAWorld-Annual-General-Assembly-Conference-and-Exhibition

Schreiben Sie einen Kommentar