Amadeus vereinbart die Übernahme von TravelClick

13.08.2018  /  3 Minuten Lesezeit

Pressemitteilung: Transaktion wird die Präsenz von Amadeus im Hotelgewerbe deutlich ausbauen. Mit dem Zukauf der cloudbasierten Lösungen von TravelClick für mittelständische und unabhängige Hotels kann Amadeus alle Marktsegmente mit einem noch besseren Portfolio bedienen

Madrid, 10. August 2018 – Amadeus hat zugestimmt, TravelClick von Thoma Bravo, einem führenden Private-Equity-Unternehmen, für einen Betrag von 1,52 Milliarden US-Dollar zu übernehmen.

TravelClick mit Sitz in New York City ist ein führender globaler Anbieter im Hotelgewerbe, der mehr als 25.000 Kunden in 176 Ländern betreut. Das Unternehmen bietet innovative cloudbasierte Lösungen, darunter ein zentrales Reservierungssystem (CRS) für mittelständische und unabhängige Hotels, eine Lösung für das Gästemanagement (GMS) sowie Lösungen im Bereich Business Intelligence und Medien an. Durch dieses Portfolio erhalten Hotels Distributionsreichweite über alle digitalen und alle traditionellen Kanäle hinweg. Darüber hinaus können sie ihre digitale Interaktion mit Gästen verbessern, den Umsatz und die Leistung steigern, die Kosten senken und eine starke Marke aufbauen.

Durch den Zukauf der Lösungen von TravelClick zum Portfolio von Amadeus entsteht ein führendes Unternehmen im Hotelgewerbe, das Hotels und Ketten aller Größen weltweit ein breites Spektrum an Technologien bieten kann.

„TravelClick verfügt über ein großartiges Team, eine hervorragende Technologie und eine breite Kundenbasis, und wir freuen uns, dieses erfolgreiche Unternehmen bei Amadeus begrüßen zu können“, sagt Luis Maroto, President und Chief Executive Officer von Amadeus. „Es ist unser Ziel, dem Hotelgewerbe die Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, die es für das Wachstum des Geschäfts und die Schaffung einzigartiger Gästeerlebnisse benötigt. Durch den Zusammenschluss unserer beiden Portfolios können wir Hotels aller Art und Größe auf der ganzen Welt genau das bieten.“

„Diese Transaktion markiert den nächsten Schritt auf dem unglaublichen Erfolgsweg von TravelClick bei der Bereitstellung von bahnbrechenden Lösungen für Hoteliers“, so Larry Kutscher, Chief Executive Officer von TravelClick. „Ich bin besonders stolz auf unser Team und schon sehr gespannt darauf, welche Auswirkungen unsere vereinten Unternehmen auf das Hotelgewerbe haben werden, wenn wir den Hoteliers die nächste Generation an Innovationen bieten.“

„Amadeus macht damit im Hotelgewerbe einen großen Schritt nach vorn“, ergänzt Francisco Perez-Lozao, Senior Vice President for Strategic Growth Businesses bei Amadeus. „Während wir bereits gute Fortschritte bei großen Ketten gemacht haben, erhalten wir durch TravelClick nun auch Zugang zum mittelständischen und unabhängigen Hotelsegment, das knapp drei Viertel des Marktes ausmacht. Somit können wir nun die gesamte Branche mit einem sehr breiten Spektrum an Lösungen bedienen und freuen uns auf ein bedeutsames Wachstum in den kommenden Jahren.“

„TravelClick ist ein ausgezeichnetes Beispiel für den bewährten Investmentansatz von Thoma Bravo, ein branchenführendes, vertikal im Markt integriertes Softwareunternehmen zu erwerben, gemeinsam mit einem fähigen Führungsteam betriebliche Verbesserungen umzusetzen und das Wachstum organisch sowie durch Übernahmen und Zusammenschlüsse zu steigern“, sagt Holden Spaht, ein Managing Partner bei Thoma Bravo. „Wir wissen die ausgezeichnete Umsetzung von Larry Kutscher und dem Managementteam bei TravelClick zu schätzen und sehen das Unternehmen in bester Lage, um weiterhin innovative Software, Datenanalyse und Marketingdienstleistungen anzubieten, die zur Umsatzsteigerung von Hotels auf der ganzen Welt beitragen.“

Es ist zu erwarten, dass rund 1.100 TravelClick-Mitarbeiter im Rahmen der Akquisition von Amadeus übernommen werden.

Amadeus und Thoma Bravo rechnen damit, die Akquisition nach Genehmigung durch die Behörden im vierten Quartal des Kalenderjahres 2018 abzuschließen. Die Transaktion wird fremdfinanziert und trägt unmittelbar zum Ergebnis bei.

Schreiben Sie einen Kommentar