Amadeus setzt starken Wachstumsimpuls auch 2018 fort

04.05.2018  /  7 Minuten Lesezeit

Pressemitteilung: Kontinuierliche Wettbewerbsgewinne in den Geschäftsbereichen Distribution und IT Solutions führten im ersten Quartal zu steigenden Umsätzen und Profiten

Die wichtigsten Daten des ersten Quartals 2018 (1. Januar–31. März 2018):

  • Der Umsatz erhöhte sich um 3,1 Prozent auf 1.230,0 Millionen Euro (8,2 Prozent ohne Wechselkurseffekte).
  • EBITDA wuchsen um 7,4 Prozent auf 539,0 Millionen Euro (7,9 Prozent ohne Wechselkurs- und IFRS-16-Effekte[1]).
  • Der Geschäftsbereich Distribution steigerte die Gesamtzahl der Reisebüro-Flugbuchungen um 3,7 Prozent auf 160,0 Millionen.
  • Der Geschäftsbereich IT Solutions erhöhte die Zahl der abgefertigten Passagiere (Passengers Boarded) um 22,7 Prozent auf 416,9 Millionen.

 

Madrid, 4. Mai 2018 – Die Amadeus IT Group, S. A., erzielte in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahrs 2018 einen bereinigten Gewinn von 305,6 Millionen Euro – eine Steigerung um 4,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Von Januar bis März erhöhte sich der Umsatz im Vergleich zum ersten Quartal 2017 um 3,1 Prozent auf 1.230,0 Millionen Euro und die EBITDA um 7,4 Prozent auf 539,0 Millionen Euro.

Das Finanzergebnisse des Quartals wurden durch die Abwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro beeinträchtigt, allerdings blieb der zugrundeliegende Geschäftsverlauf unverändert sehr stark. Ohne Berücksichtigung von Wechselkurseffekten stiegen Umsatz und EBITDA um eine hohe einstellige Wachstumsrate.

Operative und finanzielle Höhepunkte

Dazu Luis Maroto, President und Chief Executive Officer von Amadeus:

„Amadeus hat das Jahr mit positiven Finanzergebnissen begonnen. Die solide operative Leistung unserer Geschäftsbereiche trug zu einer Steigerung unserer Umsätze um 8,2 Prozent und der EBITDA um 7,9 Prozent3 bei, wenn Wechselkurseffekte ausgeklammert werden, die in diesen ersten drei Monaten des Jahres ein negativer Trend waren.

Das Flugvolumen in unserem Geschäftsbereich Distribution wuchs in gleichmäßigem Tempo. Wir haben zudem den Content für unsere Nutzer gesichert und ausgebaut, indem wir mit neun Fluggesellschaften Content-Vereinbarungen erneuert oder unterzeichnet haben.

In unserem Geschäftsbereich Airline IT haben wir Fortschritte im gesamten Kundenstamm gemacht. Dazu gehörten neue Verträge zum Beispiel mit Philippine Airlines über Amadeus Altéa oder mit ASA Cape Verde Airports. Der Flughafenbetreiber hat während des Quartals ein Abkommen über Amadeus Airport Common Use Service Mobile unterzeichnet. Auch unser Upselling-Geschäft hat gute Fortschritte gemacht – bestehende Kunden wie Qantas haben zusätzliche Amadeus Lösungen bezogen. Unser internationales Geschäft expandiert weiter: 65,3 Prozent unserer Passengers Boarded[2] wurden außerhalb Europas generiert. Mit Airport IT bedienen wir mittlerweile 280 Kunden auf der ganzen Welt.“

Finanzielle Höhepunkte des ersten Quartals 2018

Im Juni 2018 wird der Aufsichtsrat der Hauptversammlung die Ausschüttung einer finalen Bruttodividende von 1,135 Euro je Aktie zur Genehmigung vorschlagen. Das bedeutet ein Plus von 20,7 Prozent im Vergleich zur Dividende 2016. Eine Interimsdividende von 0,48 Euro je Aktie (brutto) wurde im Januar 2018 bereits ausgeschüttet.

Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms (das im Dezember 2017 angekündigt worden war) hat Amadeus bis Ende März 2018 2.165.144 Aktien für eine Summe von 130,6 Millionen Euro gekauft. Das ist Teil der ersten Tranche des Programms (1. Januar 2018 bis 31. März 2019, nicht stornierbar), während derer Amadeus Aktien für bis zu 500 Millionen Euro kaufen wird.

Die Netto-Finanzverschuldung gemäß den Bedingungen der Finanzverpflichtung belief sich zum 31. März 2018 auf 2.026,9 Millionen Euro (das entspricht dem 1,07-Fachen des Covenant-EBITDA der vergangenen zwölf Monate).

Geschäftliche Höhepunkte des ersten Quartals 2018

Distribution

  • Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 2,1 Prozent auf 795,5 Millionen Euro (mittleres bis hohes einstelliges Wachstum ohne Wechselkurseffekte).
  • Die Zahl der Reisebüro-Flugbuchungen wuchs um 3,7 Prozent auf 160,0 Millionen.

Das Umsatzwachstum des ersten Quartals 2018 wurde stark durch negative Wechselkurseffekte beeinflusst. Ohne Wechselkurseffekte, und trotz der negativen Auswirkungen einer niedrigeren Zahl von Arbeitstagen im Vergleich zum Vorjahresquartal (wegen der Daten von Neujahr und Ostern), wuchs der Umsatz des Geschäftsbereichs Distribution um einen mittleren bis hohen einstelligen Prozentwert.

Asien/Pazifik, Zentral-, Ost- und Südeuropa sowie Nordamerika waren die Regionen, die am stärksten zum Wachstum der Reisebüro-Flugbuchungen beitrugen. Die Zahl der Buchungen in Westeuropa sank im Vergleich zum ersten Quartal 2017, verursacht durch Branchenrückgänge und beeinflusst durch das Osterdatum und eine Reihe von Effekten.

Im ersten Quartal 2018 hat Amadeus neun neue Vereinbarungen oder Erneuerungen von Vertriebsvereinbarungen mit Fluggesellschaften geschlossen, darunter Eva Air und Uni Airways. Nutzer des Amadeus Inventorys haben nun Zugriff auf den Content von 110 Low Cost Carriern und Hybrid-Fluggesellschaften auf der ganzen Welt. Die Zahl der Buchungen dieser Carrier stieg in den ersten drei Monaten 2018 um 11 Prozent.

Mit Air France-KLM unterzeichnete Amadeus im März 2018 eine Vereinbarung über den Vertrieb über einen Private Channel. Dank dieser Vereinbarung können Reiseverkäufer mit Amadeus Anschluss und einem Private-Channel-Vertrag mit Air France-KLM ohne den Zuschlag, der seit April 2018 gilt, über das Global Distribution System von Amadeus Content-Zugriff erhalten.

Für seine Vermarktungslösungen gewann Amadeus weitere neue Kunden. In den ersten drei Monaten des Jahres haben fünf Fluggesellschaften Verträge über Amadeus Airline Ancillary Services für indirekte Vertriebskanäle geschlossen und sechs Carrier Verträge über Amadeus Fare Families, einschließlich Virgin Atlantic. Insgesamt hatten Ende März 148 Fluggesellschaften Verträge über Amadeus Airline Ancillary Services (120 davon haben die Lösung bereits eingeführt) und 72 Verträge über die Lösung Amadeus Fare Families (57 haben sie bereits eingeführt).

IT Solutions

  • Der Umsatz wuchs um 5,1 Prozent auf 434,5 Millionen Euro (niedriges zweistelliges Wachstum ohne Wechselkurseffekte).
  • Die Zahl der über Amadeus abgefertigten Passagiere (Passengers Boarded) stieg auf 416,9 Millionen, ein Plus von 22,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Der Umsatz des Geschäftsbereichs IT Solutions wuchs im ersten Quartal 2018 um 5,1 Prozent, wurde aber stark von negativen Wechselkurseffekten beeinflusst. Ohne die Wechselkurseffekte wuchs der Umsatz um einen niedrigen zweistelligen Prozentwert. Dahinter standen die positiven Ergebnisse von Airline IT und der neuen Geschäftsfelder.

Airline IT

Die Zahl der abgefertigten Passagiere (Passengers Boarded) wuchs um 22,7 Prozent durch die Effekte der Migrationen des Jahres 2017 sowie ein organisches Wachstum von 7,7 Prozent, das vom Osterdatum profitierte. Die Implementierungen des vergangenen Jahrs trugen zur Erweiterung des internationalen Geschäfts von Amadeus bei: 65,3 Prozent der Passengers Boarded wurden im ersten Quartal 2018 außerhalb Europas generiert.

Am Ende des ersten Quartals 2018 hatten 204 Kunden Verträge über Amadeus Altéa oder Navitaire New Skies, 195 hatten es bereits eingeführt

Philippine Airlines hat im März 2018 einen Vertrag mit Amadeus geschlossen, um ihre zentralen IT-Systeme umfassend neu aufzustellen. Die Airline wird alle Module der Amadeus Altéa Suite einführen, einschließlich Reservation, Inventory und Departure Control. Mit der Umstellung kommen die Passagiere von Philippine Airlines in den Genuss nahtloser Prozesse von der Buchung bis zum Boarding.

KC International Airlines, die neue kambodschanische Fluggesellschaft, hat im ersten Quartal 2018 einen Vertrag über Navitaire New Skies unterzeichnet und die Lösung implementiert.

Amadeus registrierte zudem wichtige Fortschritte im Upselling-Geschäft. Finnair hat Amadeus Anytime Merchandising bestellt. Insgesamt hatten am Ende des ersten Quartals 2018 neun Fluggesellschaften Verträge über Amadeus Anytime Merchandising.

Die australische Fluggesellschaft Qantas, im Jahr 2000 Pilotkunde von Amadeus Altéa, hat Amadeus als Partner für ihre digitale Neugestaltung ausgewählt. Als Teil des ambitionierten Projekts, das im März abgeschlossen wurde, hat Qantas Amadeus e-Personalize, Amadeus Affinity Shopper und Amadeus Flex Pricer Premium eingeführt. Gemeinsam werden diese Technologien die digitalen Kundenprozesse von Qantas optimieren, indem die Such- und Buchprozesse für jeden Besucher maßgeschneidert werden, die Vielflieger von Qantas ihre Punkte einfacher nutzen können, Reisende ohne Eingabe von Daten oder Zielen durch eine Auswahl an Flugoptionen Inspiration erhalten und verfügbare Tarife auf nutzerfreundliche Weise angezeigt werden.

Im ersten Quartal 2018 arbeitete Amadeus zudem mit Lufthansa an ihrer neuen biometrischen Boarding-Lösung, die automatische Gesichtserkennung nutzt. Diese innovative Pilotlösung, ermöglicht durch die Zusammenarbeit von Amadeus, dem US-Grenzschutz (U. S. Customs & Border Protection), der Los Angeles World Airports Authority und Vision Box, ist jetzt für Lufthansa-Flüge am Los Angeles International Airport (LAX) verfügbar. Die Fluggesellschaft plant, diese Lösung auch an weiteren US-Flughäfen und anderen Kundenkontaktpunkten einzusetzen.

New Businesses

Hospitality IT

Die Hospitality-Strategie von Amadeus macht Fortschritte. Der Roll-out des Reservierungssystems, das Amadeus gemeinsam mit der InterContinental Hotels Group entwickelt, schreitet voran – mehr als 1.000 Hotels sind inzwischen auf die neue Plattform gewechselt. Die vollständige Umsetzung wird für Ende 2018 oder Anfang 2019 erwartet.

Airport IT

Auch die Airport-IT-Kunden zeigten Vertrauen in die Lösungen von Amadeus. ASA Cape Verde Airports, seit 2016 Kunde von Amadeus Airport Common Use Service, hat Verträge über Amadeus Airport Common Use Service Mobile geschlossen. Über diese cloud-basierte Lösung können Reisende in Hotels und Resorts auf den kapverdischen Inseln einchecken und ihr Gepäck aufgeben, was ihnen mehr Zeit zur Erspannung oder zur Inselerkundung lässt. Das Gepäck wird vom Bodenverkehrsdienstleister sicher zum Flughafen gebracht.

Payments

Mit Finnair als Pilotkunden hat Amadeus eine neue Lösung auf den Markt gebracht, die Fluggesellschaften noch sicherere Zahlungsvorgänge über Call Center ermöglicht. Statt Zahlungsdetails am Telefon durchzugehen, können Airline-Mitarbeiter den Kunden über Amadeus Agent Pay per E-Mail oder SMS einen Link schicken, der auf eine sichere Website führt. Die Kunden können dann die Zahlung über Smartphone, Tablet oder PC abwickeln. Das Ticket wird ausgestellt, sobald die Zahlung erfolgt ist. Finnair nutzt die Lösung nicht nur im Call Center, sondern auch für den chat-basierten Kundenservice.

Übersicht der operativen und Finanz-Informationen

Amadeus

Amadeus ist ein führender Partner der globalen Reisebranche für hoch entwickelte Technologie-Lösungen. Zu den Kunden von Amadeus zählen Reiseanbieter (z. B. Reiseveranstalter, Airlines, Hotels, Bahnunternehmen, Fährgesellschaften), Reiseverkäufer (Reisebüros und Reise-Websites) und Reiseeinkäufer (Unternehmen und Geschäftsreiseanbieter).

Der Amadeus Konzern beschäftigt weltweit rund 15.000 Mitarbeiter und ist mit Zentralen in Madrid (Hauptsitz), Nizza (Entwicklung) und Erding (Betrieb) sowie an 70 weiteren Standorten auf der ganzen Welt mit Amadeus Commercial Organisations sowie insgesamt in mehr als 190 Ländern vertreten.

Amadeus arbeitet auf Grundlage eines transaktionsbasierten Geschäftsmodells. An der spanischen Börse ist Amadeus mit dem Kürzel „AMS.MC“ gelistet. Das Unternehmen ist Teil des Indexes IBEX 35.

Die Amadeus Germany GmbH ist Deutschlands führender Anbieter von IT-Lösungen für die Reisebranche. In Deutschland registriert Amadeus rund 45.000 Lizenzen für das moderne, leistungsstarke und hoch entwickelte Amadeus System. Folgende Anbieter sind in Deutschland buchbar: rund 480 Fluggesellschaften, über 150.000 Hotels plus Content von mehreren großen Hotel-Aggregatoren, 43 Mietwagen-Firmen, über 220 Reise- und Busveranstalter, 71 Verkehrsverbünde, 39 europäische Bahnen, 21 Fähranbieter, sechs Versicherungs- sowie 15 Kreuzfahrtanbieter. Alleiniger Gesellschafter von Amadeus Germany ist die Amadeus IT Group SA.

Schreiben Sie einen Kommentar