Amadeus fördert nächste Innovationswelle im Bereich der Reisetechnologie

27.11.2019  /  4 Minuten Lesezeit

Pressemitteilung: Amadeus stellt Innovatoren und Software-Entwicklern sofort einsatzbereite, KI-gesteuerte Erkenntnisse und Funktionalitäten als Branchenneuheit zur Verfügung.

Madrid, 27. November 2019 – Amadeus führt eine neue Serie von Artificial Intelligence Application Programming Interfaces im Rahmen des Programms Amadeus for Developers ein, um Start-ups, aufstrebende Unternehmen und unabhängige Entwickler zu unterstützen. Diese Schnittstellen ermöglichen es Entwicklern, Lösungen zu programmieren, die beispielsweise Reisezweck, Verhalten von Reisenden und Flugverspätungen vorhersagen können. Dabei ist kein Hintergrundwissen über Künstliche Intelligenz (KI) oder die Daten erforderlich.

An Künstlicher Intelligenz führt kein Weg mehr vorbei. KI-Systeme sollen für einen Wachstumsschub der Weltwirtschaft in Höhe von 14 Billionen US-Dollar bis 2035 sorgen. In der Reisebranche hat diese Technologie das Potenzial, einen Wert von 400 Milliarden US-Dollar zu generieren, mehr als das Doppelte im Vergleich zu herkömmlichen Analysemethoden. Die heutige Wirtschaft der vierten industriellen Revolution macht KI für die Akteure der Reisebranche unverzichtbar, wenn es darum geht, Reisende besser zu verstehen und zu inspirieren, maßgeschneiderte Erlebnisse zu schaffen und für anspruchsvolle Kunden, die zwischen Endgeräten und Kanälen wechseln, aufgestellt zu sein.

Das ist das erste Mal in der Reisebranche, dass Start-ups und unabhängigen Entwicklern KI-Funktionen über offene Schnittstellen zur Verfügung gestellt werden. Amadeus bietet einsatzbereite, auf wertvollen Erkenntnissen und Funktionalitäten basierende Vorhersagemodelle. Möglich ist dies durch die umfangreichen Reisedaten-Quellen von Amadeus.

Diese Schnittstellen ermöglichen es Innovatoren in der Reisebranche, spannende KI-basierte Anwendungen mit brandneuen Funktionen und disruptiven Geschäftsmodellen zu entwickeln, die die Reiseprozesse grundlegend verändern können. Die Erkenntnisse werden im Amadeus Self-Service-API-Katalog für Partner angeboten und Entwickler können innerhalb von drei Minuten mit dem Testen der Schnittstellen beginnen.

Erste Anwender haben den Wert dieser KI-Schnittstellen bereits am 9. und 10. November 2019 beim Amadeus Hackathon in London deutlich unter Beweis gestellt. Der Hackathon zeigte experimentelle Anwendungen der Schnittstellen, etwa eine „Buddy“-App zur Reduzierung von Reisestress oder Lösungen, die Reisende bei der Suche nach Aktivitäten am Zielort oder während einer Zwischenlandung unterstützen.

„Bei Amadeus sind wir fortwährend auf der Suche nach Möglichkeiten, um Reisen möglichst komplikationsfrei zu gestalten. Deshalb freuen wir uns sehr, diese bahnbrechenden KI-gesteuerten Informationen und Tools erstmals der Reisebranche zur Verfügung zu stellen. Dank der Leistungsfähigkeit der KI können Innovatoren damit beeindruckende Anwendungen entwickeln und das Reisen vereinfachen“, stellt Stefan Ropers, President, Strategic Growth Businesses bei Amadeus fest.

„Wie unser jüngster Hackathon gezeigt hat, können Innovatoren, sobald sie über die Tools verfügen, erstaunliche Anwendungen kreieren. KI-basierte Technologien werden die Art und Weise, wie wir Angebote erhalten, wie Reisen individuell zusammengestellt werden, wie wir Prozesse am Flughafen gestalten und vieles mehr verändern“, fügt Fran Romero, Head of Open Innovation Programms bei Amadeus, hinzu. „Doch während Reisemarken enorme operative Verbesserungen, personalisiertere Erfahrungen und ein erhöhtes Kundenengagement mit KI erleben, ist es für Start-ups und kleinere Innovatoren im Reisebereich schwieriger, auf historische Daten zuzugreifen, um ihre Modelle zu trainieren. Mit den Amadeus Artificial-Intelligence-Schnittstellen ändern wir das. Amadeus sorgt für eine Demokratisierung der KI in der Reisebranche.“

Die KI-Schnittstellen von Amadeus bauen auf einer starken kollaborativen Historie auf. Das Programm Amadeus for Developers wurde zur Förderung der Zusammenarbeit in der gesamten Entwicklergemeinschaft im November 2018 gestartet. Mithilfe dieses offenen Innovationsprogramms können sich jeder Entwickler und jedes Start-up-Unternehmen innerhalb weniger Minuten mit Amadeus Schnittstellen verbinden und eigene Produkte und Services entwickeln.

„Amadeus setzt auf eine Zukunft, in der KI-Fähigkeiten für alle zugänglich sind und in der jedes Start-up-Unternehmen und jeder Innovator die Ideen durch die Integration maschineller Lernmodelle in Reise-Anwendungen weiterentwickeln kann“, fügt Romero hinzu. „Dank Amadeus for Developers wurden bereits Tausende neuer Ideen entwickelt, und mit Amadeus Artificial-Intelligence-Schnittstellen darf man sich auf viele weitere faszinierende Innovationen im Reisebereich freuen.“

Jeder Entwickler hat über Amadeus for Developers Zugriff auf die KI-Schnittstellen. Unterstützung bieten Dokumentationen, Code-Beispiele, Anleitungen und mehr. Neue KI-Schnittstellen von Amadeus wird es auch in Zukunft geben. Die erste Runde umfasst diese Schnittstellen:

  • Flight Choice Prediction API: Diese Schnittstelle verwendet Vorhersagemodelle des maschinellen Lernens, um Ergebnisse der Flugsuche zu analysieren und jedem Flug eine Wahrscheinlichkeit zuzuordnen, ausgewählt zu werden.
  • Trip Purpose API: Der erste Schritt hin zu wirklich maßgeschneiderten Angeboten ist es, die Absicht von Reisenden zu verstehen – zum Beispiel, ob sie geschäftlich oder privat reisen.
  • Flight Delay Prediction API: Vorauszusagen, wie wahrscheinlich eine Verspätung ist, hilft Reisenden, besser zu planen und den Stress beim Flug von A nach B zu reduzieren.
  • Airport On-Time Performance API: Pünktlichkeit ist eine der wichtigsten Kennzahlen für Flughäfen und hilft Reisenden. Diese Schnittstelle verwendet ein Modell des maschinellen Lernens, das auf Basis der historischen Daten von Amadeus trainiert wurde, um prozentual zu schätzen, wie pünktlich die Abflüge für einen bestimmten Flughafen und ein bestimmtes Datum sein werden.
  • AI-Generated Photos API: Diese Schnittstellen löst das Problem der Fotobeschaffung, indem sie es Reiseunternehmen ermöglicht, auf inspirierende, von der KI generierte Bilder ohne Copyright zuzugreifen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://developers.amadeus.com/ oder über Twitter (@Amadeus4Dev).

Schreiben Sie einen Kommentar