Amadeus erreicht starkes Finanzwachstum auch im ersten Quartal 2017

05.05.2017

Die starken Finanzergebnisse der ersten drei Monate 2017 wurden unterstützt vom Osterdatum, der Konsolidierung von Navitaire im Januar 2016 und positiven Wechselkurseffekten.

Die wichtigsten Daten des ersten Quartals 2017
(1. Januar–31. März 2017):

  • Der Umsatz erhöhte sich um 11,7 Prozent auf 1.250,8 Millionen Euro.
  • EBITDA wuchsen um 12,0 Prozent auf 502,8 Millionen Euro.
  • Das Segment Distribution steigerte die Gesamtzahl der Reisebüro-Flugbuchungen um 9,3 Prozent auf 154,3 Millionen.
  • Das Segment IT Solutions erhöhte die Zahl der abgefertigten Passagiere (Passengers Boarded)[1] um 24,6 Prozent auf 339,6 Millionen.

Madrid, 5. Mai 2017 – Die Amadeus IT Group, S. A., ein führender Technologie-Partner für die weltweite Reisebranche, erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2017 einen bereinigten Gewinn von 293,6 Millionen Euro – eine Steigerung um 19,6 Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum des Jahres 2016. Dahinter stehen eine Steigerung der Umsätze um 11,7 Prozent auf 1.250,8 Milliarden Euro und ein EBITDA-Wachstum um 12,0 Prozent auf 502,8 Milliarden Euro.

Dazu Luis Maroto, President und Chief Executive Officer von Amadeus:

„Das Kerngeschäft von Amadeus hat im ersten Quartal 2017 eine gute Leistung erreicht. Im Geschäftsbereich Distribution wuchs der Umsatz um 11,4 Prozent. Das lag auch am kontinuierlichen Wachstum der Reisebüro-Flugbuchungen in allen Regionen und trug zur Verbesserung unserer Wettbewerbsposition um 0,9 Prozent auf 43,5 Prozent[2] bei. Das Wachstum der Reisebüro-Flugbuchungen wurde positiv durch die höhere Zahl an Werktagen im Berichtszeitraum beeinflusst, insbesondere durch das Osterdatum. Zudem haben wir mit 12 Fluggesellschaften Content-Vereinbarungen geschlossen oder erneuert, darunter Air Berlin.“

Der Umsatz des Geschäftsbereichs IT Solutions wuchs um 12,3 Prozent, die Zahl der abgefertigten Passagiere (Passengers Boarded) um 24,6 Prozent. Ende März hatten 192 Kunden einen Vertrag über eines der Amadeus Passenger Service Systems unterzeichnet und 178 von ihnen die Systeme bereits eingeführt. Wir haben zudem den Airlines unverändert innovative Lösungen angeboten, zum Beispiel das neue Amadeus Altéa NDC, das Reisemittlern eine zusätzliche Vertriebsmöglichkeit eröffnet. Reisende können die Buchung abschließen, ohne die Plattform des Reisemittlers zu verlassen, was die Buchungsquoten steigert. Die Lösung ist bei Finnair und Skyscanner im Pilotbetrieb.

Wir blicken mit Zuversicht auf den Rest des Jahres. Die Migration von Southwest Airlines (Inlandspassagiere) und die Veröffentlichung des Amadeus Guest Reservation Systems zusammen mit InterContinental Hotels Group werden zu den Meilensteinen unseres Geschäfts in den kommenden Monaten gehören.“

1  Passengers Boarded (PB): die tatsächliche Zahl von Passagieren an Bord von Flügen, deren Airlines mindestens die Module Amadeus Altéa Reservation und Amadeus Altéa Inventory verwenden oder die Lösung New Skies von Navitaire.

2  Die Position im Wettbewerb wird gemessen als die Zahl der Amadeus Reisebüro-Flugbuchungen im Verhältnis zu den Reisebüro-Flugbuchungen der Branche, definiert als das Gesamtvolumen der

Reisebüro-Flugbuchungen, die durch das globale oder regionale zentrale Reservierungssystem (CRS) verarbeitet werden. Nicht berücksichtigt werden Flugbuchungen, die direkt über airline-eigene Systeme erfolgen oder über Anbieter, die auf ein Land begrenzt sind (single country operators), die Letztgenannten vor allem in China, Japan und Russland.

Finanzielle Höhepunkte des ersten Quartals 2017

 Im Juni  2017 wird der Aufsichtsrat (Board of Directors) der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Bruttodividende von 0,94 Euro je Aktie zur Genehmigung vorschlagen. Dies entspricht gegenüber der Dividende des Vorjahres einer Steigerung um 21,3 Prozent. Eine Interimsdividende von 0,40 Euro je Aktie wurde am 1. Februar 2017 ausgeschüttet.

Geschäftliche Höhepunkte im ersten Quartal 2017

 Distribution

  • Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 11,4 Prozent auf 837,4 Millionen Euro.
  • Die Zahl der Reisebüro-Flugbuchungen wuchs um 9,3 Prozent auf 154,3 Millionen – und übertraf damit das Wachstum von 6,7 Prozent der GDS-Branche.

Im ersten Quartal 2017 wuchs die Zahl der Reisebüro-Flugbuchungen in allen Regionen, was es Amadeus erlaubte, seine Position im Wettbewerb der Reisebüro-Flugbuchungen um 0,9 Prozentpunkte auf 43,5 Prozent auszubauen. Die Regionen Lateinamerika (19,9 Prozent), Asien/Pazifik (11,7 Prozent) und Nordamerika (12,0 Prozent) registrierten das stärkste Wachstum. Das Wachstum der Reisebüro-Flugbuchungen wurde positiv durch die höhere Zahl an Werktagen im Berichtszeitraum beeinflusst, insbesondere durch das Osterdatum (das 2017 im April lag, 2016 im März) wie auch durch andere Effekte. Das gleicht den Schaltjahr-Effekt des vergangenen Jahres (der eine höhere Vergleichsbasis für 2016 geschaffen hat) mehr als aus.

 

  Reisebüro-Flugbuchungen über Amadeus (in Millionen)
  Jan.–März 2017 Anteil an Gesamt-menge Jan.–März 2016 Anteil an Gesamt-menge Verän-derung
Westeuropa 60,3 39,1 % 56,3 39,9 % 7,0 %
Asien und Pazifik 28,0 18,1 % 25,1 17,8 % 11,7 %
Nordamerika 27,0 17,5 % 24,1 17,1 % 12,0 %
Naher Osten und Afrika 18,0 11,7 % 16,7 11,8 % 7,8 %
Zentral-, Ost-, Südeuropa 11,6 7,5 % 11,1 7,9 % 4,4 %
Lateinamerika 9,4 6,1 % 7,8 5,5 % 19,9 %
Reisebüro-Flugbuchungen insgesamt 154,3 100,0 % 141,2 100,0 % 9,3 %

 

Mehr als 70 Prozent der Flugbuchungen weltweit im Amadeus System wurden im ersten Quartal 2017 bei Fluggesellschaften getätigt, mit denen Amadeus eine Content-Vereinbarung unterzeichnet hat. Amadeus unterzeichnete 12 neue oder erneuerte Content-Vereinbarungen, darunter Air Berlin.

Der positive Wachstumstrend im Low-Cost-Carrier-Segment setzte sich fort. Nutzer der Inventory-Daten von Amadeus haben jetzt Zugang zu Angeboten von mehr als 90 Low-Cost- und Hybrid-Fluggesellschaften auf der ganzen Welt. Thai Lion Air unterzeichnete im Februar 2017 eine Content-Vereinbarung, um die internationale Expansion voranzutreiben. Dies ist – nach Malindo Air – der zweite Carrier der indonesischen Lion Air Group, der seine Angebote über Amadeus vertreibt. Die Zahl der Buchungen in diesem Segment wuchs um 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Ende März hatten 127 Fluggesellschaften Verträge über Amadeus Airline Ancillary Services, was ihnen erlaubt, Zusatzleistungen über Reisebüros anzubieten. 95 Fluggesellschaften haben die Lösung bereits eingeführt, unter anderem Air Canada.

Außerdem hat Emirates eine Vereinbarung über Amadeus Airline Ancillary Services unterzeichnet und die Lösung eingeführt. Damit können Amadeus Reisebüros dank der fortschrittlichen Sitzplatzreservierung der Airline während der Buchung kostenpflichtige Sitzplätze von Emirates auswählen. Die Fluggesellschaft hat außerdem Amadeus Fare Families implementiert, um ihre Branded Fares über Reisebüros zu verkaufen. Zum Ende des ersten Quartals 2017 hatten 53 Fluggesellschaften einen Vertrag über Amadeus Fare Families, 36 hatten die Lösung bereits eingeführt.

IT Solutions

  • Der Umsatz wuchs um 12,3 Prozent auf 413,5 Millionen Euro.
  • Die Zahl der über Amadeus abgefertigten Passagiere (Passengers Boarded) stieg um 24,6 Prozent auf insgesamt 339,6 Millionen.

Airline IT

In den ersten drei Monaten des Jahres 2017 lag die Zahl der abgefertigten Passagiere (Passengers Boarded) um 24,6 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Die Konsolidierung von Navitaire New Skies hatte positive Auswirkungen, während der Schaltjahr-Effekt (der eine höhere Vergleichsbasis für 2016 geschaffen hat) und das Osterdatum sich negativ auswirkten. Außerdem profitierte das Wachstum der Passengers Boarded von den Effekten der Implementierungen des Jahres 2016  (darunter Swiss International Air Lines, Brussels Airlines, China Airlines und Ukraine International Airlines auf Amadeus Altéa sowie Viva Group auf Navitaire New Skies) und vom organischen Wachstum um 6,9 Prozent.

 

  Gesamtzahl der Passengers Boarded (in Millionen)
  Jan.–März 2017 Anteil an Gesamt-menge Jan.–März 2016 Anteil an Gesamt-menge Verän-derung
Westeuropa 122,3 36,0 % 101,7 37,3 % 20,2 %
Asien und Pazifik 116,5 34,3 % 90,0 33,0 % 29,4 %
Lateinamerika 36,7 10,8 % 29,7 10,9 % 23,7 %
Naher Osten und Afrika 29,5 8,7 % 27,7 10,2 % 6,5 %
Nordamerika 17,6 5,2 % 11,7 4,3 % 50,8 %
Zentral-, Ost-, Südeuropa 17,1 5,0 % 11,8 4,3 % 45,1 %
Passengers Boarded insgesamt3

 

339,6 100.0 % 272,5 100,0 % 24,6%

 

3 Passengers Boarded über Navitaire New Skies wurden in den Finanzergebnissen des dritten Quartals 2016 für die erste Hälfte 2016 rückwirkend neu formuliert – für das erste Quartal 2016 wurden drei Millionen Passagiere hinzugerechnet (ohne Auswirkungen auf den Umsatz).

Am Ende des ersten Quartals 2017 hatten 192[3] Kunden Verträge über eines der Amadeus Passager Service Systems (Amadeus Altéa oder Navitaire New Skies), 178 hatten es bereits eingeführt.

Boliviana de Aviación hat eine Vereinbarung über die Lösungen Amadeus Altéa Reservation, Amadeus Altéa Inventory und Amadeus Altéa Departure Control unterzeichnet. Island Air, die führende hawaiianische Regionalfluggesellschaft, unterzeichnete einen Vertrag über das gesamte IT-Portfolio von Amadeus Altéa (darunter die Systeme für E-Commerce, Reservierung, Inventory und Departure Control, außerdem die Funktionen Revenue Integrity, Loyalty und Travel Intelligence).

Bestehende Kunden von Amadeus Altéa zeigten weiterhin Vertrauen in das Airline-IT-Portfolio von Amadeus. Beispielsweise führte Singapore Airlines während des ersten Quartals 2017 die Lösungen Amadeus Altéa Revenue Management ein. Die Fluggesellschaft hatte den Vertrag im April 2016 unterzeichnet – außerdem für die Lösungen Amadeus Dynamic Pricing und Amadeus Altéa Group Manager.

Swiss International Air Lines, Pilotpartner von Amadeus Passenger Recovery, nahm im März den Betrieb der neuen Lösung auf. Sie unterstützt die Fluggesellschaft über einen standardisierten Service-Ansatz dabei, im Falle einer Störung die Passagiere verschiedener Flüge umzubuchen. Dabei werden für jeden Passagier der Wert der Gesamtreise und die verfügbaren Alternativflüge berücksichtigt sowie Kosten und Qualität des neuen Flugplans gegeneinander abgewogen.

Amadeus bietet Fluggesellschaften auch weiterhin innovative Lösungen, um ihre Vertriebskanäle auszubauen und den Reisenden schnellere und einfachere Buchungsprozesse zu bieten. Das ist das Ziel der neuen Lösung Amadeus Altéa NDC (New Distribution Capability), die im März gemeinsam mit Finnair herausgebracht wurde. Die neue NDC-Programmierschnittstelle von Amadeus bietet Reisemittlern eine zusätzliche Vertriebsmöglichkeit, um Flüge, Sitzplätze und Zusatzleistungen von Finnair einzubinden. Finnair pilotiert die Lösung zusammen mit Skyscanner, einer der weltweit führenden Metasearch-Websites.

Air Canada hat im März die neue aircanada.com im neuen Responsive-Design freigeschaltet, mit verbesserten Auswahlmöglichkeiten und Buchungsprozessen für Reisende. Die Website mit Amadeus Technologie wird den Kunden von Air Canada erweiterte Suchmöglichkeiten und verbesserte Buchungsprozesse bieten – und der Airline gleichzeitig neue Absatzchancen eröffnen.

4 Durch die interne Harmonisierung der Rechnungslegungs-Methoden zwischen Amadeus Altéa und Navitaire New Skies wurde die Zahl der Navitaire-Kunden im ersten Quartal im Vergleich zur vorherigen Methode um 13 nach oben gesetzt.

 

New Businesses

Payments

TUI fly ist eine strategische Partnerschaft mit Amadeus eingegangen, um die Lösungen Amadeus Premium Authorisation und Amadeus Card Capture einzuführen und so die Prozesse bei Kartenzahlungen im Vertriebskanal Reisebüro zu verbessern. Beide Amadeus Lösungen bieten der Bank von TUI fly eine größere Übersicht über die Kartenzahlungen, die jeweils gerade verarbeitet werden. Das gibt TUI fly mehr Kontrolle über die Annahmequoten für Karten mit dem Ziel höherer Umsätze und geringerer Transaktionskosten.

Airport IT

Amadeus hat das Airport-IT-Geschäft in der Region Asien/Pazifik im ersten Quartal 2017 weiter ausgebaut. Der Flughafen der südaustralischen Stadt Adelaide hat im März angekündigt, dass er die ersten vollautomatischen und cloud-basierten Flughafen-Management-Systeme in der Region Australasien implementieren wird. Das Abkommen umfasst die Einführung von drei Amadeus Flughafenlösungen am Adelaide Airport: Amadeus Airport Operational Database, Amadeus Airport Fixed Resource Management Solution und Amadeus Flight Information Display System.

Travel Intelligence

Im März hat Amadeus Amadeus Agency Insight weltweit um den Productivity Tracker ergänzt. Auf der Grundlage von Datenanalysen erlaubt die Lösung Reisebüro-Organisationen jeder Größe, Möglichkeiten zur Verbesserung der betrieblichen Abläufe zu erkennen und effektivere Entscheidungen zu treffen. Beispielsweise lassen sich ineffiziente Prozesse aufspüren und korrigieren. VCK Travel, ein niederländischer Geschäftsreiseanbieter, gehört zu den Reisebüros, die die Lösung bereits zur Verbesserung ihrer Produktivität nutzen.

Übersicht der operativen und Finanz-Informationen

 

  Zusammenfassung der Leistungskennzahlen

(in Millionen Euro)

  Jan.–März 2017 Jan.–März 2016 Veränderung
Operative Leistungskennzahlen
Amadeus Position im Wettbewerb1 43,5 % 42,6 % 0,9 p.p.
Zahl der Reisebüro-Flugbuchungen (Mio.) 154,3 141,2 9,3 %
Zahl nicht flugbezogener Buchungen (Mio.) 17,0 15,8 7,4 %
Gesamtzahl der Buchungen (Mio.) 171,3 157,0 9,1 %
Zahl der abgefertigten Passagiere (Passengers Boarded; Mio.)2 339,6 272,5 24,6 %
Finanzergebnisse
Einkünfte im Geschäftsbereich Distribution 837,4 751,7 11,4 %
Einkünfte im Geschäftsbereich IT Solutions 413,5 368,3 12,3 %
Einkünfte 1.250,8 1.120,0 11,7 %
 

EBITDA

 

502,8

 

448,8

 

12,0 %

EBITDA-Marge 40,2 % 40,1 % 0,1 p.p.
 

Bereinigter Gewinn3

 

293,6

 

245,6

 

19,6 %

Bereinigte EPS (Euro)4 0,67 0,56 19,3 %
       
Cashflow      
Investitionsaufwand 155,1 142,3 9,0 %
Free cash-flow5 285,5 264,5 7,9 %
31. März 2017 31. Dez. 2016 Veränderung
Verschuldung6
Covenant Net Financial Debt 1.926,5 1.957,5 (1,6 %)
Covenant Net Financial Debt /

LTM Covenant EBITDA

1,10x 1,14x
  1. Die Position im Wettbewerb wird gemessen als die Zahl der Amadeus Reisebüro-Flugbuchungen im Verhältnis zu den Reisebüro-Flugbuchungen der Branche, definiert als das Gesamtvolumen der Reisebüro-Flugbuchungen, die durch das globale zentrale Reservierungssystem (CRS) verarbeitet werden. Nicht berücksichtigt werden Flugbuchungen, die direkt über airline-eigene Systeme erfolgen oder über Anbieter, die auf ein Land begrenzt sind (single country operators), die Letztgenannten vor allem in China, Japan und Russland.
  2. Passengers Boarded über Navitaire New Skies wurden in den Finanzergebnissen des dritten Quartals 2016 für die erste Hälfte 2016 rückwirkend neu formuliert – für das erste Quartal 2016 wurden drei Millionen Passagiere hinzugerechnet (ohne Auswirkungen auf den Umsatz).
  3. Exklusive der Ergebnisse nach Steuern dieser Posten: (i) bilanzielle Auswirkungen, abgeleitet von PPA-Übungen und Wertminderungs-Verlusten; (ii) nicht operative Währungsgewinne (-verluste); (iii) andere nicht wiederkehrende Posten.
  4. EPS entsprechend dem der Muttergesellschaft zuschreibbaren bereinigten Gewinn. Berechnet auf Grundlage der gewichteten durchschnittlichen im Umlauf befindlichen Aktien des Berichtszeitraums.
  5. Berechnet als EBITDA abzüglich des Investitionsaufwandes zuzüglich Änderungen in unserem Operating Working Capital abzüglich bezahlter Steuern abzüglich Zinsen und bezahlter Finanzgebühren.
  6. Basierend auf der in der Kreditvereinbarung befindlichen Definition.

 

Schreiben Sie einen Kommentar